DFB-Landesverband will Fan-Fotos verbieten

Der Fall erinnert an den Streit mit dem Amateur-Portal Hartplatzhelden.de: Doch anstatt um Hobby-Videos, geht es nun um Fotos. Diesmal sieht es der Niedersächsische Fußball-Verband (NFV) als verboten an, Bilder von unterklassischen Spielen auf dem Bürgerreporter-Seite MyHeimat.de oder vergleichbaren Plattformen zu veröffentlichen. Dabei geht es dem Sport-Verband um zweierlei: Der Verband will seine Rechte schützen und alle Inhalte über sein eigenes Web-Portal Fussball.de verbreiten.

Anzeige

In der vergangen Woche hatte Steffen Heyerhorst, Rechtsexperten der NFV-Landesvereinigung, auf eine Anfrage von Bürger-Reporter Lars Klingenberg geantwortet. In der Mail heißt es, dass es verboten sei „Fotos von Amateurfußballspielen (egal ob Jugend, Herren oder Frauen) auf MyHeimat zu veröffentlichen“.
Heyerhorst beruft sich auf die bislang erfolgreiche Unterlassungsklage des Württembergischen Fußball Bund (WFB) gegen das Amateur-Portal Hartplatzhelden.de. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied in diesem Fall, dass der WFB die Rechte an allen Videoaufnahmen lokaler Fußballspiele halte Das Urteil gegen die Hartplatzhelden ist jedoch noch nicht rechtskräftig, da die Amateur-Plattform mittlerweile vor dem Bundesgerichtshof in die Revision gegangen ist.
Solange es „aber noch keine Grundsatzentscheidung der Gerichte im Fall von Hartplatzhelden.de gibt, duldet der NFV, dass weiterhin Bilder zu Berichten auf MyHeimat veröffentlicht werden“, schreibt Klingenberg.
Auch die Hintergründe für das Verhalten des Verbandes scheint Klingenberg zu kennen: „Der DFB möchte lieber, dass man Fotos und Videos auf dem Hauseigenen Portal Fussball.de veröffentlicht, damit der DFB die laufenden Kosten decken kann, wie mir Herr Heyerhorst in der Mail mitteilte.“
Laut Heise.de befürchtet Oliver Fritsch von Hartplatzhelden.de, dass die Ansprüche des DFB nicht nur alle Mitmach-Aktionen, sondern vor allem auf redaktionellen Seiten wie den „Bild“-„Leser-Reporter“ betreffen, sondern letztlich auch Lokalzeitungen: „Der NFV will sein Monopol auf Bilder vom Amateurfußball ausweiten“.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige