Anzeige

ZDF startet neuen Sender ZDFneo

Nun stehen auch Name und Starttermin fest: Mit dem neuen Sender ZDFneo will das öffentlich-rechtliche ZDF endlich wieder mehr Publikum im Alter von 25 bis 49 erreichen und damit direkt die Privatsender angreifen. Am 1. November wird ZDFneo den ZDFdokukanal ersetzen und als "Innovationsmotor" Fernsehen für junge Familien machen. Auf dem Programm stehen dabei Service, Dokus, aber auch Shows, Comedy, Spielfilme und US-Serien. Und: Die ZDFneo-Prime-Time beginnt jeweils erst um 21 Uhr.

Anzeige

Mit der Abkehr vom 20.15 Uhr-Termin will der Sender auf die Sehgewohnheiten der jungen Zielgruppe reagieren, so das ZDF. Wer beruflich stark eingebunden sei, Nachwuchs habe oder „sehr aktiv“ sei, für den beginne der Feierabend bzw. der Fernsehabend eben erst später. Dumm ist diese 21-Uhr-Strategie definitiv nicht, denn Zahlen zeigen schon seit Jahren, dass um 21 Uhr die meisten Zuschauer vor ihren Geräten sitzen. Die Frage ist allerdings, ob man mit dem Start um 21 Uhr tatsächlich viele Leute erreichen kann, wenn auf den großen Sendern die Prime-Time-Programme doch meist bis 21.15 Uhr dauern. Wir werden sehen.

Welche konkreten Programme ZDFneo zum Start zeigen wird, steht zwar noch nicht fest, die Pressemitteilung spricht allerdings von “ einer abwechslungsreichen Mischung aus lebensnahen Factual Entertainment-Formaten, Servicesendungen, faszinierenden Dokumentationen, unterhaltsamen Musiksendungen, Spielfilmen, internationalen Kaufserien und originellen Comedys“. Mit anderen Worten: eine Art Vollprogramm für junge Leute und damit ein direkter Angriff auf RTL, Sat.1 & Co.

ZDF-Intendant Markus Schächter gibt damit auch indirekt zu, dass mit dem ZDF nicht mehr viel junges Publikum zu erreichen ist. Er sagt: „Wo es nicht mehr gelingen kann, mit einem Kanal alle Zuschauer zu erreichen, liegt der Erfolg im Angebot einer starken Senderfamilie, in der sich die unterschiedlichen Zielgruppen unter dem Dach des ZDF wiederfinden“. Nicht nur dieses Zitat, sondern auch der neue Sender insgesamt werden nun sicher hitzige Diskussionen auslösen. Insbesondere die Privatsender werden ZDFneo sicher kritisch sehen. Aus Zuschauersicht wäre ein seriöses, junges Vollprogramm ohne Trash aber definitiv zu begrüßen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige