ProSiebens „Thrill Time“ ohne Siegchance

Der Auftakt der ProSieben-Filmreihe "Thrill Time" ist recht verhalten gestartet. 1,31 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen am Montag "Crashpoint - 90 Minuten bis zum Absturz" - das reicht nur für mittelmäßige 11,9% und Platz 11 der Tages-Charts. Gewonnen hat stattdessen ein RTL-Quartett aus "Doctor's Diary", den beiden "Der Lehrer"-Episoden und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Vor allem "Doctor's Diary" überzeugte dabei und stellte mit 1,99 Mio. 14- bis 49-Jährigen einen neuen Zuschauerrekord auf.

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Nie zuvor sahen so viele Werberelevante eine „Doctor’s Diary“-Episode, weder in der ersten Staffel vor einem Jahr, noch in der frischen zweiten Staffel, die vor 14 Tagen startete. Auch der Marktanteil von 18,3% ist ein glänzendes Ergebnis – nur einmal gab es schon 18,3% – im Juli 2008. Comedyserie „Der Lehrer“ erreichte um 21.15 Uhr mit 15,7% hingegen nur einen unterdurchschnittlichen Marktanteil, mit 16,5% um 21.45 Uhr aber einen besseren Wert. Platz 4 geht an „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, das den RTL-Triumph komplettierte. Schwach sah es für die Kölner hingegen nach 22 Uhr aus: „Extra – Das RTL-Magazin“ blieb bei 14,2% hängen.

Stärkster RTL-Konkurrent war am Montag die Leichtathletik-WM im Ersten. Die 20.15-Uhr-Übertragung sahen im Durchschnitt 1,65 Mio. 14- bis 49-Jährige – sehr gute 14,9%. Zuvor holte Das Erste mit der Access-Prime-Übertragung um 18.05 Uhr schon 15,3%. Hinter der Leichtathletik folgen dann immer noch nicht Sat.1 oder ProSieben, sondern vor allem Vox-Serien: Die beiden „Criminal Intent“-Folgen und „CSI: NY“ belegen die Ränge 6, 8 und 9 und holten mit 1,33 Mio. bis 1,49 Mio. 14- bis 49-Jährigen tolle Marktanteile von 11,7% bis 16,0%.

ProSieben musste sich hingegen mit 11,9% für „Crashpoint“ zufrieden geben, blieb damit aber immerhin noch hauchdünn über dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders (11,7%), im Anschluss gab es für „Galileo Spezial“ aber nur 10,0%. Bei Sat.1 wird heute hingegen die Freude darüber überwiegen, dass die beiden Problem-Doku-Soaps „Die Superlehrer“ und „Jugendcoach Oliver Lück“ endlich zu Ende sind. Auch zum Abschluss blieben sie nämlich mit 8,0% und 8,8% klar unter der 10%-Marke hängen.

kabel eins erzielte unterdessen mit „Die Firma“ gute 6,6%, RTL II blieb mit seinem Duo „Die Kochprofis“ und „Frauentausch: Das Aschenputtel-Experiment“ hingegen bei schwachen 5,9% und 4,9% hängen. Auch das ZDF hatte ohne Leichtathletik keine Chance im jungen Publikum: „Blindes Vertrauen“ erreichte nur 5,2%, das „heute-journal“ und „Im Spiegel des Bösebn“ im Anschluss immerhin jeweils 7,1%. Bei den kleineren Sendern gewann Super RTLs „Dinotopia“ mit 0,39 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 3,5%. Das sensationelle 5:0 des FC St. Pauli in Aachen sahen 0,35 Mio. im DSF – tolle 3,2%.

Der Montag im Gesamtpublikum:

Interessanterweise lief es für ProSiebens „Crashpoint“ insgesamt deutlich besser als bei den 14- bis 49-Jährigen. 2,59 Mio. Zuschauer reichen hier für 9,3% – ein Marktanteil, der deutlich über den Normalwerten des Senders (6,5%9 liegt und für einen sehr guten Platz 14 reicht. Der Sieg ging im Gesamtpublikum aber ganz klar an Das Erste: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ sage 6,00 Mio. Leute (24,1%), die Leichtathletik-WM um 20.15 Uhr 5,75 Mio. (20,4%). Hinter dem ZDF-Duo aus „heute-journal“ (4,04 Mio. / 15,2%) und „Blindes Vertrauen“ (3,90 Mio. / 13,8%) folgt dann auch noch die Vorabend-Übertragung der Leichtathletik-WM, die im Ersten 3,85 Mio. Fans (21,2%) verfolgten.

Zuschauerstärkstes Format der Privatsender war „RTL aktuell“ mit 3,25 Mio. Sehern auf Platz 8, Vox-Serie „Criminal Intent“ erreichte mit 2,86 Mio. ebenfalls die Top Ten. „Doctor’s Diary“, bei den 14- bis 49-Jährigen so erfolgreich, blieb hier mit 2,54 Mio. Zuschauern hingegen bei unterdurchschnittlichen 9,1% hängen. Bei den kleineren Sendern setzte sich „Der Adler vom Velsatal“ des mdr Fernsehens an die Spitze: 1,18 Mio. Seher bescherten dem 50er-Jahre-Schinken gute 4,2%. Auch das SWR Fernsehen kann sich freuen: über 4,0% für Spielshow „Sag die Wahrheit“.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige