Apple: Tablet Mac noch nicht im September?

Seit Monaten treiben Apple-Fans nur zwei Fragen um: Wann kehrt Steve Jobs ins Rampenlicht zurück - und wann kommt endlich der längst mythisch verklärte Apple Tablet Mac? Als nächster möglicher Zeitraum rückt dafür Anfang September in den Fokus, wenn Apple traditionell Produktneuerungen der iPod-Sparte vorstellt. Während Apple-Aficionados auf den Überraschungscoup hoffen, rechnet ein bekannter Blogger genauso wie Analysten erst mit einem Start in 2010. Gizmodo erwartet dann gleich zwei Tablet Macs.

Anzeige

Kommt er oder nicht, um „es“ mitzubringen – oder nicht? Das ist die alles entscheidende Frage, die Apple-Anhänger in diesen Tagen umtreibt. Der erste Teil in der Beantwortung des Apple-Sommer-Quizes erscheint nicht mal schwierig: Apple-CEO Steve Jobs ist seit Ende Juni im operativen Geschäft zurück, zwar nur in Teilzeit – warum also nicht auch auf einen baldigen offiziellen Comeback-Auftritt spekulieren?
 
Die erste Möglichkeit dazu bietet ein Apple-Event Anfang September, das zwar noch nicht offiziell angekündigt ist, aber Tradition hat. Seit Jahren nutzt Apple nämlich den Spätsommer, um seine Anhänger auf einen heißen Herbst einzustimmen – nämlich in Form neuer iPods. 2007 stellte das Kult-Unternehmen aus Cuptertino den iPod touch vor, 2008 eine komplett erneuerte iPod nano-Linie.


Nächste Apple-Keynote am 8. oder 9. September?

Als entsprechend ausgemacht gilt es, dass im Mittelpunkt des Apple-Events Anfang September – gerechnet wird mit dem 8. oder 9. – abermals iPods stehen werden. So könnte ein neuer iPod touch ebenso fällig werden wie eine nochmalige Auffrischung der nano-Serie. Und, mehr noch: Auch Zusatzfeatures im iTunes-Store, wie die bereits kolportierte Album-Aufwertung „Cocktail“, könnten verkündet werden.

Doch der Tablet Mac? Wunschdenken, wenn man Piper Jaffray-Analyst Gene Munster Glauben darf, der erst Anfang 2010 mit einer Vorstellung des Touchscreen-Notebooks rechnet. Diese Ansicht teilt auch der gut vernetzte Apple-Blogger Jim Dalrymple, der aus zuverlässigen Quellen erfahren haben will, dass das Apple-Tablet in diesem Jahr nicht mehr kommen wird.


Gizmodo: Gleich zwei neue Tablet Macs?

Bleibt also die Hoffnung auf das nächste Jahr, in dem tatsächlich drei Jahre nach der Ankündigung des iPhones und zwei Jahre nach dem MacBook Air eine echte Produktinnovation fehlt. Das Gadget-Blog Gizmodo hat unterdessen bereits klare Vorstellungen davon, wie der Tablet Mac aussehen könnte – nämlich wie eine 10″-Version des iPhones mit „Home“-Button. Glaubt man „Gizmodo“, könnte es gleich zwei Modelle geben – eins mit Kamera, ein zweites für den Bildungsbetrieb“. Kosten soll das Tablet Mac zwischen 700 und 900 Dollar.

Wohl gemerkt: Spekulationen über Spekulationen. Als wesentlich gesicherter gilt dagegen ein Termin in der nächsten Woche. So tagt am nächsten Dienstag der Apple-Aufsichtsrat, um über die Nachfolge von Google-CEO Eric Schmidt zu entscheiden. Erster Kandidat: Interims-CEO Tim Cook.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige