ARD: Neuer Ärger um Nebentätigkeiten

Erneut gerät ein ARD-Mitarbeiter wegen einer Nebentätigkeit in die Kritik. Wie das "Manager Magazin" berichtet, handelt es sich diesmal um Lothar Gries, der als Börsen-Journalist für die ARD arbeitet. Gries ist gleichzeitig Pressesprecher der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger. Jetzt hat der Sender den Journalisten aufgefordert, sich "für eine der beiden Tätigkeiten zu entscheiden".

Anzeige

Lothar Gries arbeitet seit etwa zwei Jahren sowohl für börse.ARD.de und die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK). Er sehe darin aber keinen Interessenkonflikt, sagte Gries gegenüber dem „Manager Magazin“. Es kürzlich geriet ARD-Börsenexpertin Anja Kohl wegen gut bezahlter Nebentätigkeiten in die Kritik.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige