Skandalbank HRE kontrolliert TV-Bilder

Die heutige Hauptversammlung der zu 90 Prozent verstaatlichten Bank HypoReal Estate (HRE) in München ist erneut ein Medienthema: Anders als zuletzt im Juni soll es zwar Bilder von der Aktionärsversammlung geben, aber nur solche, die von der HRE selbst ausgewählt werden.

Anzeige

Im Juni waren die Tumulte bei der Hauptversammlung der mit rund 100 Milliarden Euro gestützten Skandal-Bank nur durch – geschriebene oder gesprochene – Berichte nacherlebbar gewesen; die HRE hatte Bild- und Tonaufnahmen verhindert. Nach massiven Protesten von ZDF und Bayrischem Rundfunk (BR) kündigte die HRE nun immerhin selbst ausgewählte Mitschnitte von einigen Reden an. Die „FR“ sprach mit dem „fassungslosen“ BR-Reporter Christoph Arnowski, der die Versammlung für die „Tagesschau“ besuchen wird: „Es ist ein Unterschied, ob wir jemanden nach der Versammlung vor der Halle interviewen oder ob wir seine Erregung im Saal aufnehmen können.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige