Tagessieg für den neuen RTL-„Lehrer“

Gelungene Premiere für die neue RTL-Comedyserie "Der Lehrer". Zwar blieb Folge 1 um 21.15 Uhr mit 15,6% unter den RTL-Normalwerten, doch Episode 2 sprang um 21.45 Uhr auf gute 17,1% und erkämpfte sich mit 1,90 Mio. 14- bis 49-Jährigen sogar den Tagessieg. Zwischen die beiden Folgen schob sich das Staffelfinale von ProSiebens "Fringe", das bei sehr starken 16,8% landete. Auch Vox kann sich freuen - im Gegensatz zu Sat.1, wo die Prime-Time-Doku-Soaps wieder unter 10% blieben.

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:

RTL kann mi der Montags-Prime-Time-Performance also durchaus zufrieden sein. Neben den im Durchschnitt über den Normalwerten liegenden „Lehrer“-Marktanteilen lief es auch für „Doctor’s Diary“ ordentlich: Mit 16,6% landete die Serie klar über den Zahlen der vorigen Woche. Ähnlich zufrieden wird ProSieben sein: Nach den sehr guten 16,7% und 18,8% für „Die Simpsons“ und 15,3% für „Galileo“ holte sich das „Fringe“-Staffelfinale die erwähnt starken 16,8%. Auch „EUReKA – Die geheime Stadt“ blieb auf Platz 7 mit 12,3% über dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders (11,7%), erst „Reaper“ fiel mit 11,3% darunter. Der neue RTL-17-Uhr-Test „Helfen Sie mir!“ konnte im Übrigen nicht an die starken Zahlen der „Schulermittler“ aus der vergangenen Woche anknüpfen: Er erzielte nur schwache 12,5%.

Sat.1 blieb mit seinen gefloppten Doku-Soaps „Die Superlehrer“ und „Jugendcoach Oliver Lück“ erneut bei schwachen 9,1% und 8,3% hängen. Besser erging es im Anschluss „Toto & Harry“ mit 11,4%. Doch auch die beiden Polizisten hatten keine Chance gegen Vox. Dort lief es nämlich im kompletten Abendprogramm grandios. „CSI: NY“ startete um 20.15 Uhr mit 11,5%, die beiden „Criminal Intent“-Episoden sprangen danach sogar auf 13,2% und 12,7%. Endergebnis: drei Top-Ten-Plätze für Vox.

RTL II und kabel eins, die Vox-Konkurrenten, mussten sich mit geringeren Marktanteilen zufrieden geben, können teilweise aber auch zufrieden sein. So kam RTL II mit „Die Kochprofis – Einsatz am Herd“ auf gute 7,3%, musste um 21.15 Uhr mit „Frauentausch: Das Aschenputtel-Experiment“ aber schwache 5,3% verkraften. Bei kabel eins überzeugte um 20.15 Uhr „Der Rosenkrieg“ mit 7,0%, um 16.35 Uhr katapultierte sich Hit-Comedyserie „Two and a Half Men“ erneut auf immer wieder sensationelle 19,9%.

Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern lief im jungen Publikum nicht viel zusammen. Lediglich die 20-Uhr-„Tagesschau“ kam mit 1,00 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,2% in die Top 20. Serie „Geld.Macht.Liebe“ und Porträtreihe „Legenden“ blieben im Anschluss hingegen bei miserablen 3,2% und 4,1% hängen. Im ZDF lief es mit 20.15-Uhr-Film „Nicht ohne meine Schwiegereltern“ (6,3%) und dem „heute-journal“ (6,6%) recht mittelmäßig, die „Showgirls“ sorgten um 22.15 Uhr aber für starke 10,8%. Bei den kleineren Sendern erkämpfte sich das NDR Fernsehen die besten Zuschauerzahlen: Der Münsteraner „Tatort“ kam mit 0,51 Mio. jungen Zuschauern um 20.15 Uhr auf sehr gute 4,6%, die etwas gekünstelte Wander-Reportage „Zwei Kommissare auf Spurensuche“ mit Axel Prahl und Jan Josef Liefers schaffte danach noch 3,7%. Ebenfalls stark: das Zweitligaspiel zwischen Bielefeld und Rostock, das im DSF 0,43 Mio. 14- bis 49-Jährige (3,9%) sahen.

Der Montag im Gesamtpublikum:

Die ARD-Serie „Geld.Macht.Liebe“ verliert auch insgesamt von Woche zu Woche Zuschauer. Nachdem sie vor fünf Wochen noch mit starken 17,0% und 4,83 Mio. Zuschauern gestartet war, blieben davon diesmal nur noch 3,17 Mio. und schwache 11,8% übrig. Eine zweite Staffel wird damit wohl unwahrscheinlicher. Gewonnen hat Das Erste am Montag trotzdem – mit der 20-Uhr-„Tagesschau“ und 4,33 Mio. Sehern. Dahinter folgen ZDF-Film „Nicht ohne meine Schwiegereltern“ (3,95 Mio.), sowie das Nachrichten-Trio „heute-journal“ (3,92 Mio.), „RTL aktuell“ (3,35 Mio.) und „heute“ (3,22 Mio.).

Nicht so gut wie im jungen Publikum lief es für RTL in der Prime Time: „Der Lehrer“ musste sich mit 2,54 Mio. Zuschauern sogar Vox-Krimiserie „Criminal Intent“ geschlagen geben, die mit 2,81 Mio. Fans um 21.10 Uhr sehr gute 10,1% erreichte. „Fringe“ blieb mit 2,34 Mio. und 8,6% ebenfalls über den Sendernormalwerten. Bei den kleineren Sendern überzeugte auch hier vor allem das NDR Fernsehen: Den „Tatort“ schalteten 2,06 Mio. Leute ein – grandiose 7,5% und Platz 30 in den Tages-Charts. „Zwei Kommissare auf Spurensuche“ erreichten im Anschluss noch 6,1%. Normal sind für das NDR Fernsehen 2,7%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige