RTL mit bitterer Prime-Time-Niederlage

Das erfolgsverwöhnte RTL musste sich am Sonntagabend mit Platz 4 zufrieden geben. Hinter ProSieben, dem Ersten und Sat.1 landete man mit dem Spielfilm "Tristan & Isolde" und 1,44 Mio. 14- bis 49-Jährigen nur bei miesen 12,4%. Der Tagessieg ging stattdessen an ProSiebens "xXx 2 - The Next Level". Der Actionreißer sprang mit 2,14 Mio. auf hervorragende 18,4%. Auch der "Polizeiruf 110" lief hervorragend. Die Bundesliga-Sendungen der Dritten starteten hingegen eher schwach.

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Der „Polizeiruf“ sprang mit 1,70 Mio. jungen Zuschauern sogar auf Platz 2 des Sonntags-Rankings – mit einem tollen Marktanteil von 14,7%. Der Hunger auf neue Sonntagabendkrimis war nach den Wiederholungen der vergangenen Wochen offenbar also recht groß. Auf den Rängen 3 und 4 folgen dann die Sat.1-Serien „The Mentalist“ und „Navy CIS“, die mit 1,59 Mio. und 1,54 Mio. jungen Zuschauern ebenfalls noch vor RTLs „Tristan & Isolde“ landeten.

Bei den Kölnern lief es auch davor und danach nicht besser: „Exclusiv Spezial – Das Leben der Superreichen“ blieb um 19.05 Uhr mit 14,1% ebenso unter den RTL-Normalwerten wie „Spiegel TV“ um 22.30 Uhr mit 10,9%. Ein ganz anderes Bild bei ProSieben: Dort rundete „Smokin‘ Aces“ um 22.25 Uhr den hervorragenden Abend ab – mit 16,8% und der Marktführerschaft nach 22 Uhr. Das Erste brachte neben dem „Polizeiruf“ noch zwei weitere Sendungen in die Tages-Top-20: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ erzielte starke 15,1%, die „Lindenstrasse“ kam mit 13,4% sogar auf ihren besten Marktanteil seit April. Die Kollegen vom ZDF dürfen sich vor allem über die Quoten des 22-Uhr-Krimis freuen: „Wenn einer trägt des anderen Last“ kam im jungen Publikum auf 9,3%. Auch „Terra X“ war mit 9,9% ausgesprochen stark, 20.15-Uhr-Schmalz „Rosamunde Pilcher: Die Muschelsucher“ hing hingegen bei 4,0% fest.

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga lief es diesmal für RTL II am besten: „Der Dummschwätzer“ sahen 1,04 Mio. Werberelevante – ein starker Marktanteil von 8,9%. „Das perfekte Promi Dinner“ von Vox blieb mit 0,88 Mio. und 7,8% zwar dahinter, landete aber ebenfalls über den Sender-Normalwerten. Noch stärkere Zahlen gab es wie fast immer für „Prominent!“: 9,7%. Auch kabel eins kann zufrieden sein: mit 7,4% für „Mein Revier – Ordnungshüter räumen auf“. Bei den kleineren Sendern holten sich nicht die neuen Bundesliga-Formate der Dritten die meisten jungen Zuschauer, sondern das KI.KA-12-Uhr-Märchen und der „Doppelpass“ im DSF. „Falkner Thomas“ sahen im KI.KA 0,41 Mio. 14- bis 49-Jährige (7,8%), der „Doppelpass“ kam um 11 Uhr auf 0,38 Mio. (7,9%).

Der Sonntag im Gesamtpublikum:

Die Zahlen der Bundesliga-Sendungen der Dritten schauen wir uns lieber im Gesamtpublium an – denn das ist ja das entscheidende Kriterium bei den öffentlich-rechtlichen Sendern. Alle sechs Programme konnten zum Start nicht sonderlich überzeugen. So sahen „Bundesliga am Sonntag“ im WDR Fernsehen um 21.45 Uhr nur 0,63 Mio. Fans – ein Marktanteil von 2,3%. Der „Sportclub“ im NDR Fernsehen kam parallel dazu mit 0,51 Mio. Sehern auf 2,0%, „Blickpunkt Sport – Die Bundesliga“ erzielte im Bayerischen Fernsehen mit 0,33 Mio. 1,2%, die SWR-Sportsendungen kamen mit 0,54 Mio. auf 2,1%, „heimspiel!“ im hr fernsehen mit 0,01 Mio. auf 0,4% und der „Sportplatz“ erzielte im rbb fernsehen mit 0,17 Mio. Fußballfans 0,7%. Mit anderen Worten: Nur das SWR Fernsehen kam mit seinen getrennten 21.45-Uhr-Sportsendungen über den 12-Monats-Senderdurchschnitt, alle anderen Dritten blieben mit den neuen Bundesliga-Formaten unter diesen Normalwerten. Ähnlich das Bild in den jeweiligen Kern-Sendegebieten der Dritten: Auch hier gab es unbefriedigende Marktanteile. Keine allzu positive Bilanz also für den 1. Spieltag.

Der Gesamtsieg ging am Sonntag unterdessen an den „Polizeiruf 110“, den im Ersten 6,30 Mio. einschalteten – ein toller Marktanteil von 22,0%. Auch die Plätze 2 bis 7 gingen an ARD und ZDF: Dort finden sich 20-Uhr-„Tagesschau“ (5,69 Mio.), „Rosamunde Pilcher: Die Muschelsucher“ (4,58 Mio.), „heute-journal“ (4,57 Mio.), „Irene Huss, Kripo Göteborg“ (3,36 Mio.), 19-Uhr-„heute“-Ausgabe (3,33 Mio.) und „Terra X“ (3,07 Mio.). Zuschauerstärkstes Privat-TV-Format war auch hier der ProSieben-Film „xXx 2 – The Next Level“, den 2,91 Mio. Leute einschalteten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige