Anzeige

„Fix und Foxi“ vor Print-Comeback

"Fix und Foxi" sollen im Herbst mit einem neuen Magazin an den Kiosk zurückkehren. Dies kündigt Alexandra Kauka, Witwe des Füchse-Erfinders Rolf Kauka, im Interview mit dem Nachrichtendienst "Kontakter" an. Im Juni waren die beiden Comic-Helden aufgrund der Pleite des Hamburger Tigerpress-Verlags, der die Lizenz bislang inne hatte, aus den Zeitschriften-Regalen verschwunden.

Anzeige

Jetzt hat Alexandra Kauka einen neuen Verlag gefunden. Bereits zur Buchmesse am 14. Oktober will sie den neuen Partner präsentieren. Den Namen will Kauka jedoch "noch nicht nennen, weil die Vertragsverhandlungen noch laufen". Das Comeback nutzt die gebürtige Österreicherin für eine umfassende Neupositionierung des Füchse-Paares. "Wir machen jetzt ein echtes Reloading", erklärt sie in der am Montag erscheinenden Ausgabe des "Kontakters". Die Figuren will sie "sprachlich und thematisch an die heutige Zeit anpassen". Außerdem werden Fix und Foxi eine stärkere Online-Präsenz bekommen. Zudem soll laut Kauka in ihrer Heimat Kärnten ein großer Fix-und-Foxi-Themenpark entstehen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige