Rekordverlust von Murdochs News Corp.

Rupert Murdochs weltweites Medien-Imperium hat im Ende Juni abgelaufenen Geschäftsjahr einen Verlust von 3,4 Milliarden Dollar verbucht. Murdoch zeigte sich gefasst: "Es war das schwerste Jahr der jüngeren Geschichte." Man sei aber erfolgreich dabei, sich dem "revolutionären Wandel in der Medienindustrie anzupassen".

Anzeige

Zwar sanken die Einkünfte des Konzerns um rund 30 Prozent, der enorme Buchverlust ist jedoch durch die in der Krise nötige Neubewertung vieler Beteiligungen begründet. Die größten Abschreibungen entfielen auf Internetunternehmen wie MySpace.
Der Umsatz der News Corporation fiel im Schlussquartal um rund elf Prozent auf knapp 7,7 Milliarden Dollar. Im Gesamtjahr 2008/2009 schrumpfte er um acht Prozent auf 30,4 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen nach Börsenschluss in New York mitteilte.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige