WAZ: Grotkamps verlieren gegen Mitgesellschafter

Die Familie Grotkamp ist nach einem Bericht von kress.de vor dem Oberlandesgericht Hamm in einer juristischen Auseinandersetzung gegen ihre Mitgesellschafter im WAZ-Konzern unterlegen. Grund der Klage war eine Gesellschafter-Ausschüttung über angeblich 400 Millionen Euro aus dem Jahr 2005, als die WAZ ihren Anteil an der RTL Group an Bertelsmann verkauft hatte.

Anzeige

Der langjährige WAZ-Geschäftsführer Günther Grotkamp hatte die Ausschüttung seinerzeit als „geschäftsschädigend“ bezeichnet und gegenüber der FAZ argumentiert: „Das Geld soll in der Firma bleiben, das Geld gehört der Firma.“
Das Landgericht Essen hatte die entsprechende Klage des Ehepaars Grotkamp 2007 zurückgewiesen, das OLG Hamm hat diese Entscheidung nun offenbar bekräftigt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige