Vin Diesel macht die Konkurrenz platt

Der unangefochtene Sonntagabend-Quotenkönig heißt Vin Diesel. Gegen seinen ProSieben-Actionreißer "xXx - Triple X" konnte allenfalls die Sat.1-Serie "The Mentalist" mithalten, die restlichen Programme mussten sich deutlich geschlagen geben. 2,21 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen den ProSieben-Film, 2,11 Mio. die Sat.1-Serie. RTLs "African Race - Die verrückte Jagd nach dem Marakunda" blieb mit 1,52 Mio. jungen Zuschauern bei enttäuschenden 12,5% hängen, auch der "Tatort" verlor.

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Mit 18,5% erzielte „xXx – Triple X“ auch einen glänzenden Marktanteil und bescherte ProSieben mit 13,8% die Tagesmarktführerschaft vor RTL (11,1%). Für ProSieben waren die 18,5% dabei nicht der einzige Top-Marktanteil des Tages. So erreichte „New Police Story“ um 22.35 Uhr noch 17,6%, „Spiel ohne Regeln“ kam zuvor um 15 Uhr schon auf 19,9%. Nichts zu melden hatte hingegen RTL. Die 11,1% sind eine reine Enttäuschung. Lediglich „RTL aktuell – Weekend“ überzeugte dabei mit 20,9% und dem vierten Platz der Tageswertung, danach ging es aber abwärts. „Exclusiv Spezial – Das Leben der Superreichen“ holte nur 14,2%, „African Race“ wie erwähnt 12,5%, „Spiegel TV“ 10,3% und die neue Doku-Soap „Recht & Ordnung“ um 23 Uhr gar nur 7,8%.

Für Sat.1 lief es in der Prime Time dank der beiden US-Serien deutlich besser. „Navy CIS“ erzielte um 20.15 Uhr zunächst 15,5%, „The Mentalist“ mit dem Staffelfinale noch tollere 16,9%. Hätte es Vin Diesel nicht gegeben, wäre für Sat.1 sogar der Tagessieg drin gewesen. Selbst das Promi-Magazin „Stars & stories“ blieb diesmal mit 11,0% über den Sendernormalwerten. Mit 1,21 Mio. 14- bis 49-Jährigen schlug es auch den Vox-Konkurrenten „Prominent!“, der allerdings eine halbe Stunde später startete und es daher schwerer hatte. Bei den Marktanteilen holte sich „Prominent!“ mit 13,2% auch den besseren Wert. Zuvor bescherte „Das perfekte Promi Dinner“ seinem Sender schon gute 9,6%.

Nurr im Mittelmaß landete hingegen die kabel-eins-Prime-Time-Doku-Soap „Mein Revier“ mit 5,8%, RTL IIs „Heuschrecken – Die achte Plage“ blieben um 20.15 Uhr gar nur miserable 4,1%. Bei kabel eins lief es immerhin nach 22 Uhr besser: mit 7,4% für „Abenteuer Leben“. Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern überzeugte in der Prime Time wie an so gut wie jedem Sonntag Das Erste: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ erzielte 15,1%, die „Tatort“-Wiederholung immerhin 13,6%. Am Vorabend gab es hingegen gute Werte für das ZDF und die Highlights vom DFB-Pokal: Auf bis zu 13,0% kletterten die Werte dort im jungen Publikum. Um 20.15 Uhr erreichte „Rosamunde Pilcher: Die Muschelsucher“ hingegen nur 5,4%. Bei den kleineren Sendern setzte sich das KI.KA-Sonntagsmärchen an die Spitze. 0,38 Mio. 14- bis 49-Jährige verhalfen „Wie Honza beinahe König geworden wäre“ um 12 Uhr auf wie immer extrem gute 7,6%.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:

Insgesamt dominierten ARD und ZDF das Geschehen an der Tabellenspitze. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ setzte sich mit 6,20 Mio. Zuschauern klar auf Platz 1, gefolgt vom hr-„Tatort“, den 5,57 Mio. sahen. Dahinter folgt eine ZDF-Gruppe aus „Rosamunde Pilcher: Die Muschelsucher“ (5,33 Mio.), dem „heute-journal“ (4,82 Mio.), dem DFB-Pokal (bis zu 4,32 Mio.) und der 19-Uhr-„heute“-Ausgabe  (4,03 Mio.).

Erfolgreichstes Programm der Privatsender war wie so oft „RTL aktuell“, das mit 3,72 Mio. Sehern auch Sat.1-Serie „The Mentalist“ (3,21 Mio.) und ProSieben-Film „xXx – Triple X“ (2,98 Mio.) besiegte. Extrem gute Zahlen erreichte das WDR Fernsehen mit seinem Klassiker „Ein Herz und eine Seele“: 1,70 Mio. hievten den Marktanteil auf sage und schreibe 6,2% und damit vorbei an Sendern wie kabel eins und RTL II.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige