RTL schlägt Asterix am Mini-Quoten-Tag

Solch schwache Zuschauerzahlen gab es in diesem Jahr überhaupt noch nicht. Ganze zwei Sendungen schafften am Samstag in der Zielgruppe den Sprung auf oder über die 1-Mio.-Marke. Der Sieg ging dabei an RTL: "Open Water 2" sahen um 20.15 Uhr 1,17 Mio. 14- bis 49-Jährige, "Wes Craven's The Breed" im Anschluss 1,00 Mio. Das Nachsehen hatten Sat.1 und "Asterix - Sieg über Cäsar". Dort waren 0,99 Mio. junge Zuschauer dabei. Gute Nachrichten gibt es für ProSieben und die "Sommermädchen 2009".

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die ProSieben-Show läuft von Woche zu Woche immer besser. Nachdem sie mit den ersten drei Episoden noch unter der 10%-Marke verharrte und in der vergangenen Woche mit 11,6% erstmals in die Nähe der ProSieben-Normalwerte kletterte, sprang sie diesmal auf richtig gute 12,8%. 0,92 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten der Sendung gemeinsam mit dem folgenden „All about Sex – Promis klären auf“ Platz 5 in den Tages-Charts. Damit kann ProSieben eigentlich auch zufriedener sein als RTL. Dort bescherte das Spielfilm-Duo dem Sender zwar den Tages-Doppelsieg, doch nur die 16,5% für „Open Water 2“ waren ein ordentlicher Wert. „Wes Craven’s The Breed“ blieb hingegen bei schwachen 13,8% hängen. Das Finale der gefloppten Castingshow „Mission Hollywood“ erzielte um 15.50 Uhr immerhin 15,3% und damit einen Bestwert

Sat.1 überzegte unterdessen mit 14,1% für den „Asterix“-Film, enttäuschte im Anschluss aber mit 9,7% für „Genial daneben“. Überraschend gut lief es für Das Erste und „Das Beste aus Verstehen Spaß?“ im jungen Publikum. 0,77 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten an diesem Mini-Quoten-Tag für einen guten Platz 9 und erfolgreiche 10,6%. Zuvor sprang die 20-Uhr-„Tageschau“ mit 0,91 Mio. schon auf extrem gute 15,9% und Rang 7. Ergänzt wird die Top Ten lustigerweise von der ProSieben-Nachmittagsserie „Scrubs – Die Anfänger“, deren 0,76 Mio. junge Zuschauer (20,7% MA) an diesem Highlight-armen Tag für Platz 10 reichten.

Der starke ARD-Tag begann schon am Vorabend mit 14,3% für die DFB-Pokal-Zusammenfassungen und 12,9% für die Schwimm-WM. Keine so guten Zahlen gab es für das ZDF. Dort landete lediglich „das aktuelle sportstudio“ mit 6,6% zumindest im Mittelmaß. Um 20.15 Uhr blieb der „Zauber der Musik“ hingegen bei desaströsen 1,9% hängen und riss auch das „heute-journal“ (4,2%) mit in die Tiefe. Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga lief es für kabel eins am besten – und dort vor allem nach 22 Uhr: „Medical Investigation“ erzielte um 22.05 Uhr 6,9%, „Without a Trace“ im Anschluss sogar 7,6%. Um 20.15 Uhr erreichte „Without a Trace“ immerhin schon 6,0%, „Justice“ danach 5,8%. RTL II blieb mit „Wenn der Mond auf die Erde stürzt“ um 20.15 Uhr bei 5,6% hängen, danach gab es solide 6,5% für „Reine Nervensache 2“. Zu den Verlierern des Abends gehört Vox, wo „Blue Crush“ um 20.15 Uhr nur auf unbefriedigende 6,3% kam, „Süddeutsche Zeitung TV“ im Anschluss auch nur auf 6,4%.

Für die größte Quoten-Überraschung des Abends sorgte eindeutig das Bayerische Fernsehen mit seinem „Miss Marple“-Abend. „Der Wachsblumenstrauß“ kam mit 0,47 Mio. 14- bis 49-Jährigen und herausragenden 6,2% um 21.45 Uhr auf einen grandiosen 38. Platz der Tages-Charts. Auch „16 Uhr 50 ab Paddington“ (20.15 Uhr / 5,1%) und „Vier Frauen und ein Mord“ (23 Uhr / 5,7%) glänzten mit grandiosen Zahlen. Zum Vergleich: Normal sind für das Bayerische Fernsehen im jungen Publikum 0,9%.

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt sieht das Bild an der Tabellenspitze natürlich ganz anders aus. Hier gewann die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 4,46 Mio. Zuschauern vor der ZDF-Show „Zauber der Musik“, die 3,46 Mio. Leute einschalteten – davon 2,73 Mio. im Alter von mindestens 65. „Das Beste aus Verstehen Sie Spaß?“ folgt mit 3,35 Mio. Sehern knapp dahinter, „heute-journal“, Schwimm-WM, „Tagesthemen“, DFB-Pokal, „Sportschau“, „heute“-Nachrichten und „sportstudio“ komplettieren die Top Ten und lassen dem Privatfernsehen damit nicht den Hauch einer Chance.

Zuschauerstärkste Sendung der Privatsender war dann sogar ein Nachmittagsformat und keins der schwachen Prime-Time-Programme. „Richter Alexander Hold“ kam um 16 Uhr auf 1,93 Mio. Zuschauer und stolze 21,5% und schlug damit auch RTLs „Open Water 2“ (1,86 Mio.) und „Asterix – Sieg über Cäsar“ (1,80 Mio.). ProSiebens „All about Sex“ und „Sommermädchen 2009“ kam auf mittelmäßige 1,24 Mio. bzw. 1,20 Mio. Seher und musste sich damit beinahe noch den Überfliegern der Dritten geschlagen geben: „Der Wachsblumenstrauß“ schoss im Bayerischen Fernsehen mit 1,19 Mio. Krimifans auf tolle 5,8% und Platz 31, der „Tatort“ des NDR Fernsehens landete mit 1,17 Mio. Zuschauern und ebenfalls 5,8% direkt dahinter.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige