Pro7Sat.1 erwägt alternative Werbekonzepte

ProSiebenSat.1-Chef Thomas Eberling sellt sich auf "eine längere Dürreperiode" im Werbemarkt ein und prüft alternative Bezahlmethoden für Werbekunden. In Betracht gezogen werden unter anderem Unternehmens-Beteiligungen im Ausgleich für Werbeschaltungen und Umsatzbeteiligungen. Erste Gespräche mit Werbepartnern haben bereits stattgefunden.

Anzeige

Das neue Bezahlkonzept soll allerdings nur für Neukunden gelten, die bisher nicht in Fernsehwerbung investiert hätten und die nicht in direkter Konkurrenz zu Bestandskunden stehen. Das Modell wird angeblich bereits gut angenommen, allerdings sei die aktuelle Marktsituation „sehr wettbewerbsintensiv“. Daher liege die aktuelle Werbeauslastung bei lediglich 80 Prozent.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige