VZ-Gruppe schafft Break-Even

Bereits vor einer Woche war es angekündigt worden, jetzt ist es offiziell: Die VZ-Gruppe hat erstmals einen Gewinn erwirtschaftet. Dies bestätigte Markus Berger de Leon, Chef der Holtzbrinck-Portale, gegenüber der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung". Für die Monate Mai und Juni hätte man erstmals schwarze Zahlen geschrieben.

Anzeige

Mit klassischen Werbebannern – „ganz altmodisch“ – habe man den Gewinn erzielt. Diese seien für drei Viertel des Umsatzes verantwortlich. Für die nächsten Monate gibt sich Berger de leon allerdings zurückhaltend. Um weitere Gewinne zu einzufahren seien „teure Computer und viel Personal“ nötig. Für diese Woche sind zumindest neue Funktionen angekündigt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige