Mega-Quoten für Pochers Fußballspaß

Diese Zahlen sind unfassbar: Nachdem das Casting "Sportfreunde Pocher" im Vorfeld allenfalls ordentliche Quoten geholt hatte, schoss das Match von Pochers Allstars gegen den FC Bayern München auf Traum-Marktanteile von über 30% hinauf. 2,14 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen Halbzeit 2, 2,04 Mio. Durchgang 1 - 31,5% und 35,3%. Da hatten auch die Prime-Time-Programme keine Chance, sie mussten sich mit den Plätzen dahinter zufrieden geben. Vorn dabei: RTLs "Shark Swarm".

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Auf den ersten drei Plätzen der Tages-Charts findet sich also ausschließlich das Spiel zwischen den „McFit Allstars“ und Bayern München. Halbzeit 2, Halbzeit 1 und die Moderationen. Zudem belegen die „Sportfreunde Pocher“ noch zwei Top-15-Plätze, mit der Casting-Zusammenfassung um 15.55 Uhr (0,90 Mio. / 17,5%) und den Highlights des Spiels um 22.10 Uhr (1,07 Mio. / 12,2%). Abgerundet wurde der grandiose Sat.1-Tag von „Asterix erobert Rom“, das mit 1,22 Mio. jungen Zuschauern auf gute 14,4% und Platz 6 kam.

Zwischen den Spaßfußball und „Asterix“ schob sich noch ein RTL-Duo. Der Sender kann mit den 17,2% für „Shark Swarm – Angriff der Haie“ absolut zufrieden sein, 1,43 Mio. Werberelevante schalteten den Tierhorror ein. Am Vorabend erzielte „RTL aktuell“ mit 1,24 Mio. zudem 19,8%. Immerhin ins Mittelmaß schafften es diesmal ProSiebens „Sommermädchen 2009“. Mit 0,99 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,7% stellte die Show neue Rekorde auf. „All about Sex – Promis klären auf“ schaffte im Anschluss noch 12,1%.

Absolut zufrieden sein kann auch kabel eins: Das Serien-Quartett aus „Without a Trace“ (20.15 Uhr und 23 Uhr), „Justice“ (21.10 Uhr) und „Medical Investigation“ (22.05 Uhr) sprang auf tolle Marktanteile von 7,3% bis 8,4%. Vox erzielte parallel dazu solide 8,1% mit „Die fabelhafte Welt der Amelie“ und RTL II ähnlich solide 7,4% mit den „Ballermann Hits 2009“. Das Nachsehen hatten die öffentlich-rechtlichen Sender. So schaffte es mit der 20-Uhr-„Tagesschau“ nur ein Programm in die Top 20 des jungen Publikums. „Donna Leon – Endstation Venedig“ erreichte um 20.15 Uhr immerhin noch 7,0%, während im ZDF „Wenn die Musi spielt – Open Air“ bei erwartet miserablen 3,3% hängen blieb. Bei den kleineren Sendern erkämpfte sich die Tour de France bei Eurosport die meisten jungen Zuschauer: 0,33 Mio. 14- bis 49-Jährige brachten dem Sender am Nachmittag 6,8%.

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann Pochers Fußballspaß zwar nicht, doch mit den Plätzen 4 und 5 und Marktanteilen von 19,4% und 23,9% kann der Sender natürlich trotzdem außerordentlich zufrieden sein. Die drei Plätze auf dem Siegertreppchen gingen stattdessen an ARD und ZDF. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ siegte mit 4,91 Mio. Sehern vor dem Krimi „Donna Leon – Endstation Venedig“ (4,02 Mio.) und der ZDF-Konkurrenz „Wenn die Musi spielt – Open Air“ (3,82 Mio.). Die zweite Hablzeit des Sat.1-Fußballs kam auf 3,56 Mio. Fans und damit auf mehr als die private Prime-Time-Konkurrenz.

Bei RTL schob sich „RTL aktuell“ mit 3,08 Mio. Sehern an die Spitze. Der Prime-Time-Film „Shark Swarm“ hatte im Gesamtpublikum hingegen keine Chance und landete mit 2,31 Mio. Sehern (10,3%) noch hinter dem mittäglichen Formel-1-Qualifying (2,33 Mio. / 21,0%). Alle anderen Sender landete erst deutlich jenseits der Top 20: ProSiebens „Sommermädchen 2009“ mit 1,45 Mio. auf Rang 30, kabel-eins-Serie „Justice“ mit 1,26 Mio. auf Platz 34. Noch daziwschen schob sich das erfolgreichste Programm der kleineren Sender: WDR-Zweiteiler „Im Namen des Herrn“ kam um 21.45 Uhr mit Folge 2 auf 1,39 Mio. Zuschauer und extrem gute 6,1%. Folge 1 erreichte zuvor schon 4,7%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige