Anzeige

„StudiVZ war für uns ein gutes Sprungbrett“

Vom Start-up zum Mittelständler in nur 22 Monaten: Der Shopping-Club Brands4Friends hat bereits über zwei Mio. Mitglieder, etwa 350 Markenpartner und 110 Mitarbeiter. Dazu sollen die Berliner kurz vor dem Break-Even stehen. Der Investor Holtzbrinck kann sich offenbar glücklich schätzen, dass er von den Brands4Friends-Gründern um Christian Heitmeyer als Partner ausgesucht wurde. Heitmeyer verrät MEEDIA: "Wir sind ein digitales Warenhaus, das allerdings anders als traditionelle Warenhäuser geradezu boomt."

Anzeige

Bereits vor Wochen gab es die ersten Gerüchte, dass Brands4Friends kurz vor dem Break-Even steht. Wann ist es soweit?
Wir möchten uns in diesen Belangen nicht konkret festlegen. Es bleibt dabei: Brands4friends wird sehr bald schon profitabel sein und sich langfristig und nachhaltig als erste Adresse für günstiges Online-Shopping etablieren. Wir haben im  ersten Halbjahr außerordentlich guten Umsatz erzielt. Wir sind auf dem besten Weg.

Wie kamen Sie auf die Idee einen Shopping-Club zu gründen? Im Gegensatz zu Frankreich ist die Idee in Deutschland ja noch recht unbekannt.
Während meiner Tätigkeit im Vorstand von Delsey (weltweit die zweitgrößte Marke der Gepäckbranche) kam ich das erste Mal mit dem Thema Shopping-Clubs in Kontakt. Ich habe damals in kürzester Zeit große Stückzahlen von Delsey-Ware über einen französischen Shopping-Club verkauft und war sofort fasziniert von der Idee des Win-Win-Konzeptes, das einen echten Mehrwert für Hersteller und Kunden ermöglicht. Die Überlegung, einen eigenen Shopping- Club aufzubauen, war somit schnell geboren. Jetzt, 20 Monate später, sind wir ein mittelständiges Unternehmen und beschäftigen am Standort Berlin-Mitte bereits über 110 Mitarbeiter.
Was ist das schlimmste, was einem jungen Unternehmen passieren kann?
Das nachhaltige profitable Wachstum nicht sichern zu können.

Warum sollte ich bei Brands4friends einkaufen, anstatt bei der Konkurrenz von BuyVIP oder anderen Rivalen?
Brands4Friends bietet das abwechslungsreichste und attraktivste Einkaufserlebnis aller Shopping-Clubs in Deutschland und wird es in Zukunft noch weiter ausbauen.
Als renommierte Referenz möchte ich den Vergleichstest „7 Shopping-Clubs im Internet“ verweisen: in der Ausgabe 10/2009 von „Computer Bild“, in der Brands4friends mit der besten Gesamtnote bewertet und als Test-Sieger ausgezeichnet wurde. Brands4Friends schnitt als einziger mit der Gesamtnote „gut“ ab und überzeugte in den meisten Kategorien. Ausschlaggebende Pluspunkte gewann Brands4Friends durch hohes Sparpotential, reibungslose Einkäufe und beispielhaften Datenschutz.

Worin unterscheiden sich die Deutschen Shopping-Clubs?
Brands4Friends ist Deutschlands führender Online-Shopping-Club mit aktuell über zwei Millionen registrierten Clubmitgliedern, die im Durchschnitt 31,6 Jahre alt sind. Und Brands4Friends ist der einzige Shopping-Club für Mode & Lifestyle, der das Trusted Shops Sicherheitssiegel trägt. Im Portfolio von Brands4Friends finden sich bekannte und renommierte Marken für Herren, Damen und Kinder, Sportswear-Brands sowie Nischenmarken und Luxusfabrikate. Auch Kosmetik und Home & Living-Produkte werden auf Brands4Friends angeboten. Mit derzeit über 350 Markenpartnern verfügt kein anderer deutscher Shopping-Club über ein so breites Sortimentsangebot. Wir sind quasi ein digitales Warenhaus, das allerdings anders als traditionelle Warenhäuser geradezu boomt.

Arbeiten Sie dann auch so kompliziert wie ein traditionelles Warenhaus?
Der gesamte Produktionsablauf der Verkaufsaktionen wird intern bei Brands4Friends umgesetzt. Mehrere Einkäufer mit langjähriger Erfahrung in Top-Positionen sorgen für die professionelle Abwicklung des Einkaufs. Produktionsmanager begleiteten den Prozess von der Musterung über die Bebilderung und Betextung bis hin zur Verkaufsaktion. Damit die Ware den Kunden möglichst detailgetreu präsentiert wird, setzt ein Profi-Team die Ware in den hauseigenen Fotostudios in Szene. Dabei werden die Produkte immer in verschiedenen Ansichten gezeigt; Detailaufnahmen und exakte Größenangaben mit erläuternden Tabellen, Material- und Pflegehinweisen sind dabei selbstverständlich. Anders als bei anderen Anbietern wird Kleidung ausschließlich mit versierten Modellen fotografiert. Diese aufwendige Produktdarstellung unterstreicht unter anderem die professionelle Optik, die sich durch den gesamten Auftritt zieht.
Das klingt nach Arbeit.
Aktuell laufen bei Brands4Friends knapp 70 Verkaufsaktionen pro Monat, die in multimedialer Weise präsentiert werden und für ein attraktives und umfangreiches Shoppingerlebnis sorgen. Jedes Produkt wird individuell und im jeweiligen Look&Feel der Marke, z. B. durch eine umfangreiche Betextung, Bebilderung und mit Videotrailern, präsentiert.
Gibt es ein Erfolgsgeheimnis, wie man eine zufriedene Community aufbaut?
Zusammenfassend kann ich sagen, dass relevante Informationen über Verkaufsaktionen, ein relevantes und exklusives Produktangebot mit attraktivem Preisvorteil verbunden mit einem positiven Einkaufserlebnis und gutem Service, Garanten für eine zufriedene Community sind. Brands4Friends schafft Nähe zu seinen Mitgliedern durch Interaktivität: Das integrierte Blog und ein eigenes Online-Modemagazin bieten einen idealen Ort des Austausches. Im Modemagazin finden die Mitglieder aktuelle News und praktische Tipps aus der internationalen Fashionwelt; außerdem können die Mitglieder eigene Beiträge veröffentlichen und/oder bestehende Artikel kommentieren. Außerdem betrachten wir unsere Mitglieder als gute Freunde, deren Wünsche und Bedürfnisse wir kennen und bedienen. Wir sorgen jeden Tag für neue, exklusive Schnäppchen, die unsere Freunde glücklich machen. Kaufen bei Brands4Friends macht Spaß und Lust auf mehr.

Was ist wichtiger: die richtigen Marken-Produkte oder eine lebendige Community?
Sicher eine Mischung aus beidem. Das ist ja gleichbedeutend mit Angebot und Nachfrage. Beides nimmt einen gleichen Stellenwert ein, da das eine nicht ohne das andere existieren kann. Wir haben sehr früh und schnell für eine hohe Nachfrage gesorgt, heute sind wir bei über zwei Millionen Mitgliedern. Die Herausforderung ist, permanent relevante Produkte mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis anzubieten, Käufer zu Wiederkäufern zu machen und viele neue Mitglieder in den Club zu holen.

In der Branche erzählt man sich, dass Sie sich Ihren Investor Holtzbrinck ausgesucht hätten und nicht andersherum. Stimmt das?

Mit Brands4Friends befinden wir uns in einem aufstrebenden Markt. Nicht nur wir haben unser Potenzial zur deutschen Marktführerschaft, für ein hochprofitables, skalierbares und internationales Geschäftsmodell erkannt. Damals wie heute war es eine strategisch wichtige Entscheidung, wen wir als unseren Partner und Investor nehmen. Bei der Finanzierungsrunde im November letzen Jahres waren wir ebenfalls in der komfortablen Situation, dass gleich mehrere Interessenten Schlange standen.

Verdanken Sie ihr schnelles Wachstum der engen Zusammenarbeit mit StudiVZ?
Der Schwerpunkt der Marketingmaßnahmen hat sich verlagert und konzentriert sich heute nicht mehr auf die Zusammenarbeit mit sozialen Netzwerken. Brands4Friends wächst heute vor allem durch persönliche Weiterempfehlungen. Dennoch sind Kooperationen mit ausgewählten Partnern wie z. B. StudiVZ oder Wer-kennt-wen  wichtig. StudiVZ war besonders anfänglich für uns ein gutes Sprungbrett und auch einer der Gründe, warum wir ein schnelles Mitgliederwachstum verzeichnen konnten. Heute jedoch sind wir aber auf einem Level angelangt, auf dem die Anmeldung über persönliche Weiterempfehlung unserer zufriedenen Kunden einen wesentlich höheren Anteil und Stellenwert einnimmt.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige