Amazon: Quartalszahlen und Entschuldigung

Auch der weltgrößte Online-Shop hat mit der Wirtschaftskrise zu kämpfen. Im zweiten Quartal schrumpfte der Amazon-Gewinn um zehn Prozent auf 142 Millionen Dollar. Zugleich entschuldigte sich CEO Jeff Bezos für das unangekündigte Löschen von zwei Büchern auf den E-Reader Kindle.

Anzeige

Bezos sagte als Entschuldigung: „Unsere Lösung für das Problem war dumm, gedankenlos und schmerzhaft abweichend von unseren Geschäftsprinzipien.“

Verantwortlich für die sinken Umsätze sind vor allem die Sparten Buch und Videospiele. Darüber hinaus kostete es Amazon viel Geld mehrere juristischen Auseinandersetzungen beizulegen. Beim Umsatz erreichte der Web-Händler 4,65 Milliarden Dollar. Das bedeutet ein Plus von 14 Prozent.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige