„El País“ setzt auf Kindle

Die spanische Verlagsgruppe Prisa hat mit Amazon einen Vertrag über die Verbreitung ihrer Zeitungen über den E-Reader Kindle geschlossen. Vorerst nur in den USA sollen wichtige spanische Titel wie " El País" und die Sportzeitung "As" gegen Gebühr auf dem Kindle zu haben sein.

Anzeige

Prisa macht sich damit zum spanischen Vorreiter einer für viele Verlage attraktiven Idee: nämlich an der Misere im Internet vorbei über mobile Lesegeräte doch wieder direkt für digitale Inhalte bezahlt zu werden. Amazons Kindle soll sowohl im kleinen Format beschickt werden, das für Bücher konzipiert wurde, als auch über den größeren und vermutlich geeigneteren „Kindle DX“.
Die Verlagsgruppe Prisa will sich laut eigener Mitteilung als „Pionier technologischer Innovation“ profilieren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige