„Kommissar Rex“ verliert massiv

Deutliche Niederlage für den ZDF-Neuzugang "Kommissar Rex". Nachdem die erste neue Folge der Serie am vergangenen Donnerstag noch von 5,51 Mio. Leuten gesehen wurde, flimmerte die zweite Folge nur noch bei 3,39 Mio. Hundekrimifans. An der Urlaubszeit lag das nicht allein, denn auch bei denen, die ferngesehen haben, fiel die Serie dramatisch. Der Marktanteil rutschte von 19,5% auf nur noch 14,8%. Gewonnen hat stattdessen "Pilawas große Weltreise", bei den 14- bis 49-Jährigen "CSI".

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

1,86 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten „CSI“ an einem erneut sehr fernsehkonsumarmen Tag für den Tagessieg im jungen Publikum. Mit dem Marktanteil von 20,3% kann RTL zufrieden sein. Auch auf den Rängen 2 und 3 folgen RTL-Programme: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (1,62 Mio.) und „Lasko“ (1,47 Mio.). Während „GZSZ“ gute 22,5% einfuhr, erreichte „Lasko“ mit 17,1% immerhin einen Wert, der klar über dem RTL-12-Monats-Durchschnitt (16,2%) liegt. Hinter dem RTL-Trio folgt als stärkster Konkurrent Sat.1-Film „Signs – Zeichen“, den 1,21 Mio. Werberelevante einschalteten – ein guter Marktanteil von 13,6%.

Überhaupt keine Chance hatte hingegen ProSieben in der Prime Time: „Giulia in Love?!“ bleibt mit ganzen 0,69 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 8,0% weiter ein Ladenhüter, „Simpy the Best“ konnte das Ruder um 21.15 Uhr mit 8,3% auch nicht herumreißen. Erst „red!“ überzeugte um 22.15 Uhr mit starken 13,4% und dem einzigen Donnerstags-Top-Ten-Platz für ProSieben. Bitter für ProSieben: Zwischen 20.15 Uhr und 22.15 Uhr lief es sogar für Vox und RTL II besser. So erzielte Vox mit der Komödie „American Pie: Die nächste Generation“ und 0,88 Mio. jungen Zuschauern 9,9%, RTL II kam mit „Law & Order: New York“ auf 8,3% und mit dem „Frauentausch“ sogar auf 11,4%. Nicht ganz mithalten onnte kabel eins: „Die strengsten Eltern der Welt“ erreichten ordentliche 6,5%, „Mein Mann, sein Hobby und ich“ hingegen nur 5,4%.

Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern setzte sich auch im jungen Publikum Das Erste durch: „Pilawas große Weltreise“ schalteten 0,68 Mio. ein – ein solider Marktanteil von 7,8% in dieser Zielgruppe. „Kommissar Rex“ blieb mit 7,1% immerhin über den ZDF-Normalwerten (6,5%), verlor aber auch hier dramatisch. Die Premiere der neuen Episoden kam vor einer Woche noch auf 9,9%.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt siegte wie erwähnt „Pilawas große Weltreise“. 4,13 Mio. schalteten das Quiz ein – damit war es die einzige Sendung, die mehr als 4 Mio. Zuschauer anlockte. Nur 3,45 Mio. Seher reichten „CSI“ für Platz 2, „Kommissar Rex“ folgt mit den angesprochenen 3,39 Mio. Fans auf dem dritten Rang. Ebenfalls mehr als 3 Mio. Seher holten sich die 20-Uhr-„Tagesschau“ (3.24 Mio.) und „Panorama“ (3,01 Mio.). Nur fünf Programme erreichten an diesem extrem fernsehkonsumarmen Juli-Tag also mehr als 3 Mio. Zuschauer.

Zuschauerstärkstes Nicht-ARD-ZDF-RTL-Format war am Donnerstag „K 11 – Kommissare im Einsatz“. Die Sat.1-Serie kam um 19.30 Uhr auf 2,03 Mio. Seher – Platz 18. In der Prime Time hatte Sat.1 hier ebenfalls die Nase vorn – mit „Signs“ und 1,97 Mio. Zuschauern. ProSieben hatte auch im Gesamtpublikum nicht den Hauch einer Chance, landete mit „Giulia in Love?!“ und 0,97 Mio. Zuschauern sogar noch hinter dem „Polizeiruf 110“ des WDR Fernsehens (0,98 Mio.).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige