Anzeige

KEF lehnt DAB wegen ‚Erfolglosigkeit‘ ab

Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten lehnt weitere Gebührengelder für die Einführung des Digitalen Radios in Deutschland wegen "Erfolglosigkeit" ab. Damit folgt sie dem Pivatfunkverband VPRT, der bereits im Juni seinen Ausstieg aus dem Projekt erklärte. Deutschlandradio- Intendant Willi Steul spricht von einem "schwarzen Tag für den gesamten Rundfunk".

Anzeige

„Die Mittel für die vorliegenden Projektanträge der ARD und des Deutschlandradios zum Digitalen Hörfunk werden nicht freigegeben, weil wesentliche Teile der von ihr mit den Rundfunkanstalten abgestimmten Kriterien nicht erfüllt sind“, begründet die Kommission einstimmig. „Damit kann die Wirtschaftlichkeit der Projekte nicht nachgewiesen werden.“
Laut, KEF-Pressemitteilung werden die vorgesehenen Projektmittel allerdings nicht gestrichen, sondern stehen nun für neue Initiativen zur Verfügung.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige