Anzeige

Buchholz ab sofort Bertelsmann-Vorstand

Der Bertelsmann-Aufsichtsrat hat auf seiner heutigen Sitzung in Berlin den Gruner + Jahr-Vorstandschef Bernd Buchholz mit sofortiger Wirkung in den Vorstand berufen. Bislang war Buchholz in dem Gremium nur als Gast anwesend. Der 47-Jährige hatte im Januar bei G+J die Nachfolge von Bernd Kundrun angetreten. Der Gütersloher Medienkonzern teilte zudem mit, dass die Berufung mit keinen zusätzlichen materiellen Vergütungen verbunden ist, sondern dass das Amt mit Buchholz' G+J-Salär abgegolten sei.

Anzeige

Eine frühere Berufung von Buchholz als stimmberechtigtes Mitglied in das Bertelsmann-Machtzenrum war an einer Grundsatzklage der Familie Jahr gescheitert. Diese hatte höchstrichterlich klären lassen, ob eine Doppelfunktion eines Top-Managers bei Gruner + Jahr und dem Mutterkonzern rechtmäßig ist, da die Unternehmensinteressen nicht zwangsläufig deckungsgleich sein müssen.
Der Bundesgerichtshof die Klage der Jahrs vor einigen Wochen abgewiesen.
1996 kam der promovierte Jurist Buchholz als Vorstandsassistent zu Gruner + Jahr. Von 1998 bis 1999 war er Geschäftsführer der Morgenpost Verlag GmbH. Ab Januar 2000 war er zunächst Verlagsleiter des „Stern“ und übernahm ab Juli als Verlagsgeschäftsführer die gesamte „Stern“-/ „Geo“-Gruppe. Seit Januar 2004 verantwortete er als Mitglied des G+J-Vorstands und Leiter G+J Deutschland das Markengeschäft (Print und Online) des Unternehmens in Deutschland.
Seit 6. Januar leitet Buchholz Europas größtes Zeitschriftenhaus und betreibt in diesen Monaten eine umfangreiche Sanierung der Strukturen, um das Medienunternehmen für die Zukunft zu rüsten.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige