Anzeige

Glam-Redaktionsleiterin Knolle hört auf

Überraschende Demission bei Burda: Julia Knolle, die Redaktionsleiterin und damit verkappte Chefredakteurin der Burda-Beteiligung Glam.de, hört nach nur einem Jahr auf. In ihrem Blog schreibt sie: "Da man bekanntlich gehen soll, wenn es am Schönsten ist, habe ich meinen Job bei Glam vor kurzem beendet und in gute Hände weitergegeben." Nachfolgerin als Redaktionsleiterin wird Ariane Stüppa. Vor wenigen Tagen erst veröffentlichte Glam zum ersten Mal – viel beachtete – IVW-Zahlen.

Anzeige

In ihrem Blog schreibt sie: „Nach einem Jahr auf der Überholspur und einem von null auf 16 Millionen Visits angewachsenen Netzwerk an Frauen-Websites ist es nun für mich an der Zeit, noch mehr Liebe in Les Mads zu stecken.“

Les Mads ist das Vorzeige-Modeblog von Burda. Mit diesem Projekt erarbeitete sich Knolle ihren Ruf in der Szene. Für die Zukunft sind wohl einige Neuerungen in dem Stil-Journal forgesehen. Knolle betreibt bei Les Mads zusammen mit Jessica Weiß. An der redaktionellen Leitung von Glam gab es jedoch immer wieder Nutzer-Kritik, weil nicht immer alle Rubriken des Portals mit brandneuen Inhalten bespielt wurden.

Glam.de legte gerade jedoch einen beachtlichen IVW-Start hin. Das Netzwerk kam auf 58 Millionen Klicks und 16 Million Vistis.
Glam basiert auf einen Zwitter-Konzept. Denn es ist ein Mix aus der Online-Version eines klassischen Frauenmagazins und eines Vermarktungsnetzwerkes, das viele kleine Webseiten unter einem Dach bündelt. „Mit Glam haben wir ein einzigartiges Geschäftsmodell entwickelt, das sich der Dynamik der neuen Realitäten im Web stellt“, erklärte Geschäftsführer Ralf Hirt gerade im MEEDIA-Interview. „Glam ist ein vertikaler Ansatz: Wir bündeln den Content verschiedener Anbieter und vermarkten ihn.“

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige