Urteil nach Tod von Elmar Wepper-Double

Im Herbst 2007 kam während den Dreharbeiten zu einem ZDF-Fernsehfilm ein 67-jähriger Mann im Tegernsee ums Leben. Das Elmar Wepper-Double stürzte aus einem Kanu in das eiskalte Wasser. Das Amtsgericht Miesbach verurteilte am Mittwoch einen Hubschrauberpiloten wegen fahrlässiger Tötung zu einer Geldstrafe von 3600 Euro.

Anzeige

Auch gegen den Produktionsleiter und den Aufnahmeleiter wurde ermittelt, das Verfahren jedoch eingestellt. Beim Piloten sah der Amtsrichter die Hauptschuld. Neben dem Elmar Wepper-Double fielen noch zwei weitere Komparsen, im Alter von 62 und 60 Jahren, ins Wasser. Beide konnten gerettet werden.
Auslöser für das Kentern des Boots war ein Hubschrauber, der die Szene aus der Luft filmte. Der Helikopter flog offenbar zu niedrig und sorgte so für einen zu hohen Wellengang.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige