Netzathleten gründen Vertikales Netzwerk

Team bildende Maßnahme unter Deutschlands Sport-Portalen. Netzathleten.de, hierzulande drittgrößtes Sport-Netzwerk, wandelt sich zum Vertical Content Network mit 25 anderen Partnerseiten. Die Zielgruppe des Start-ups um Olympiamedaillen-Gewinner Stefan Pfannmöller sind vor allem aktive Sportler. Die Kooperation findet auf drei Ebenen statt: Vermarktung, Content und Wachstum. Das erklärte Ziel: "Ende des Jahres wollen wir das größte Sportangebot im deutschen Web sein", sagt Pfannmöller.

Anzeige

Mit der Gründung des neuen Verticals zählen die Netzathleten zu den so genannten „First Movern“ im Sportbereich. Mit ihrem Angebot treten sie in Konkurrenz zu Brash.de, das ein ähnliches Vertical für die männliche und Sport interessierte Zielgruppe bildet.

Unter der einheitlichen Marke Netzathleten.de und der zielgruppenspezifischen Reichweite soll nun eine professionelle Vermarktung stattfinden. „Gerade im so vielfältigen (olympischen) Sportbereich existieren zahlreiche kleinere und mittelgroße ‚Experten-Seiten‘, die über die gemeinsame Zielgruppe Sportler und hochwertigen, authentischen Content in verschiedenen Sportarten verfügen“, so Pfannmöller.

Ein „Best Of“ dieser Artikel werde auf Netzathleten.de eingestellt. Zu den Partnern zählen etwa die Sport-Sites volleyballer.de, crossover-online.de, snowboarden.de, mtb-news.de  und, tt-total.tv. Für den Leser soll sich ein Besuch auf Netzathleten.de vor allem deshalb lohnen, weil er über ein entsprechendes Branding und die Verlinkungen durch das gesamte Partnernetzwerk geführt wird.

Netzathleten.de, das neben Stefan Pfannmöller von Martin Junker und Florian Calmbach gegründet wurde, ist seit Juni 2009 bei der IVW gelistet. Aus dem Stand erreichte das Portal 2.753.337 Visits, die 23.449.590 Page Impressions generierten. Nach eigenen Angaben, basierend auf Google Analitics, kommt das neue Vertical Content Network auf 1,5 Unique Visitors.

Die drei Macher können bei ihren Bemühungen auf erfahrene Unterstützer zählen. Zu den Business Angels zählt unter anderem der Spread-Shirt-Gründer Lukasz Gadowski, der den Netzathleten beste Voraussetzungen attestiert.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige