Phorm-Aktie stürzt 40 Prozent ab

Die Aktie des Internet-Werbeunternehmens Phorm hat 40 Prozent ihres Wertes eingebüßt, nachdem der Internet-Provider British Telecom (BT) aus einer Kooperation für gezielte Online-Werbung ausgestiegen ist. Ein Sprecher von BT sagte: "Wir planen für die nahe Zukunft nicht, Webwise anzuwenden."

Anzeige

Die BT hat wesentlich an der Entwicklung der Phorm-Technik Webwise mitgeholfen, mit deren Hilfe Internet-Provider das Surfverhalten ihrer Kunden sichten und analysieren können. Die daraus generierten Profile dienen dazu, den Internet-Nutzern gezielte Online-Werbung auf den Monitor zu liefern.

Phorm geriet in die Negativ-Schlagzeilen, als das Unternehmen 2006 und 2007 bei Tests mit BT 18.000 Kunden heimlich ausgespäht hatte. Dabei wurden die Datenströme der Breitband-Kunden ohne deren Wissen mit der sogenannten „deep packet inspection“ ausgespäht.

Phorm ist beim Alternative Investment Market (AIM) der Londoner Börse notiert.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige