Jackson-Abschied als Mega-TV-Event

Es dürfte das größte TV-Ereignis des Jahres werden. Wenn am Dienstag um 19 Uhr im Staples Center in Los Angeles die öffentlche Gedenkfeier an Michael Jackson beginnt, sind weltweit Tausende TV-Sender dabei. Grund: Die Übertragungsrechte sind frei und kostenlos. Allein in Deutschland wird die Show auf ca. zehn Sendern zu sehen sein - u.a. im Ersten, im ZDF, bei N24, n-tv und Phoenix, sowie auf kleineren Digitalsendern und internationalen News-Kanälen. MEEDIA liefert den Überblick.

Anzeige

Bereits am Dienstagmorgen ist das Fernsehen voll mit Michael Jackson. MTV zeigt alte Clips des King of Pop – und wird das den ganzen Tag lang in vielen Specials weiterhin tun, die Infosender N24 und n-tv bereiten sich und ihre Zuschauer auf das Ereignis vor und kennen kaum ein anderes Thema. Um 17.05 Uhr treten die beiden Konkurrenten aus den Senderfamilien RTL und ProSiebenSat.1 dann direkt mit Michael-Jackson-Dokus an. N24 zeigt „Living with Michael Jackson“, n-tv „Michael Jackson – Ein Leben weder schwarz noch weiß“.

Die heiße Phase vor der Gedenkfeier, die offenbar von 19 Uhr bis ca. 22 Uhr dauern soll, beginnt dann ab 18 Uhr. N24 und n-tv werden wie auch die internationalen in Deutschland empfangbaren Nachrichtensender wie CNN und Sky News schon nach Los Angeles schalten und Vorberichte senden. Auch der öffentlich-rechtliche Kanal Phoenix beginnt um 18.30 Uhr mit dem „Thema: Michael Jackson“.

Die Live-Übertragung können deutsche TV-Zuschauer dann ab 19 Uhr nach aktuellem Stand mindestens auf folgenden Sendern verfolgen:

Das Erste („Brisant extra“ von 18.50 Uhr bis 20 Uhr + Zusammenfassung um 22.45)
ZDF („ZDF spezial“ von 19.25 Uhr bis 20.15 Uhr)
n-tv („News Spezial“ ab 19 Uhr)
N24 („N24 Live“ ab 19 Uhr)
Phoenix („Thema: Michael Jackson“ ab 19 Uhr)
Deluxe Music (ab 19 Uhr)
E! (ab 19 Uhr)
Sky News („Michael Jackson: The Farewell“ ab 19 Uhr)
CNN (ab 19 Uhr)

Weitere Sender werden sich garantiert noch anschließen. Auch im Internet wird man an dem Ereignis nicht vorbeikommen, Livestreams sind auf vielen Websites geplant. Ob es schonmal eine Trauerfeier mit solch großem Interesse rund um die Welt gegeben hat, lässt sich schlecht sagen. In jüngerer Vergangenheit dürften allenfalls die Tode von Lady Di und Papst Johannes Paul II. einen solchen Buzz erzeugt haben. Wie groß das Interesse an den Michael-Jackson-Übetragungen tatsächlich ist, werden dann am Mittwochmorgen die Einschaltquoten zeigen. MEEDIA wird berichten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige