Boudgoust will „digital natives“ erreichen

SWR-Intendant Peter Boudgoust hat vor dem Rundfunkrat seines Senders einen strategischen Umbau angekündigt. Ziel sei, nach einem Bericht der "FAZ", „stärker die Mitte der Gesellschaft zu erreichen“. Dafür würden Mittel gestrichen, die auf die Wünsche "traditioneller Milieus" ausgerichtet seien.

Anzeige

Offensichtlich will Boudgoust das Programm also deutlich verjüngen, und zwar auf Kosten der älteren und konservativen Stamm-Seherschaft. Laut FAZ will der ARD-Vorsitzende die  „bürgerliche Mitte“ und sogar die „digital Natives“ gewinnen. Mit Blick auf die nötigen Streichungen sagte Boudgoust, diese würden „in manchen Fällen auch weh tun.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige