„Giulia in Love!?“ floppt zum Start komplett

Die ProSieben-Chefs werden sich am Freitagmorgen gewünscht haben, dass die extremen Verzögerungen bei der Veröffentlichung der Einschaltquoten auch am Freitag weitergehen. Doch leider: Sie kamen relativ pünktlich - und damit auch die Nachricht, dass die neue Promi-Kuppel-Soap "Giulia in Love?!" zum Auftakt klar durchgefallen ist. Nur 0,86 Mio. 14- bis 49-Jährige wollten die ziemlich langweilige Sendung sehen, ein mieser Marktanteil von 8,8%. Gewonnen hat den Tag RTLs "CSI".

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

1,90 Mio. Werberelevante schalteten „CSI“ im Durchschnitt ein – ein guter Marktanteil von 18,5%. Die Actionserie „Lasko“ rutschte hingegen nach der tollen Aufwärtstendenz der Vorwoche mit 16,1% auf den bisher schwächsten Wert der Serie und damit sogar leicht unter den 12-Monats-Durchschnitt des Senders (16,2%). Noch schlechter lief es nach 22 Uhr für die neuen Folgen der Doku-Reihe „Anwälte der Toten“, die auf 14,7% fiel. Schuld an den überschaubaren RTL-Zahlen sind vor allem zwei starke Filme bei Sat.1 und Vox.

So holte sich „Asterix & Obelix: Mission Kleopatra“ mit 1,73 Mio. 14- bis 49-Jährigen Platz 2 der Tageswertung und einen hervorragenden Marktanteil von 17,5%. „Navy CIS“ rundete den großartigen Sat.1-Abend ab 22.30 Uhr noch mit ähnlich starken 15,7% ab, selbst „Numb3rs“ kam diesmal auf tolle 15,4%. Bei Vox sorgt die Romanze „E-mail für Dich“ für Freude in der Chefetage: 1,18 Mio. 14- bis 49-Jährige brachten sie auf 12,0% in der Zielgruppe, Platz 6 in den Tages-Charts.

Selbst RTL II schob sich um 20.15 Uhr noch vor ProSiebens „Giulia in Love!?“: Mit 0,89 Mio. 14- bis 49-Jährigen und tollen 9,2% schaffte das die Serie „Law & Order: New York“. Auch der „Frauentausch“ war stark: mit 8,8%. ProSieben blieb nicht nur mit „Giulia in Love!?“, sondern auch mit den restlichen Abendprogrammen unter dem Senderdurchschnitt. So holte sich „Simply the Best“ auch nur 9,1% und das erfolgsverwöhnte Promi-Magazin „red!“ blieb bei 10,4% hängen. Freude dürfte auch bei kabel eins nicht aufkommen. Dort erzielten „Die strengsten Eltern der Welt“ zwar immerhin mittelmäßige 5,8%, aber „Mein Mann, sein Hobby und ich“ fiel danach erneut auf miserable 4,4%. Als Ausgleich schoss Nachmittags-Comedyserie „Two and a Half Men“ um 16.35 Uhr auf unfassbare 19,5%.

Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern war wieder einmal die 20-Uhr-„Tagesschau“ das meistgesehene Programm im jungen Publikum: 0,84 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu, 10,0% in dieser Zielgruppe. Um 20.15 Uhr fiel „Die große Show der Naturwunder“ hingegen auf 5,9%. Im ZDF gab es parallel dazu noch schlechtere Zahlen: Für „Doktor Martin“ und die „ZDF.reporter“ blieben nur 3,5% und 6,4%. „Doktor Martin“ hängt damit sogar noch hinter Super RTLs „Upps! Die Pannenshow“ fest, dem zuschauerstärksten Programm der kleineren Sender. 0,43 Mio. 14- bis 49-Jährige schauten dort zu – gute 4,4%.

In unserem Hit/Flop-Ranking, mit dem wir errechnen, welche Formate für ihre jeweiligen Sender besonders erfolgreich oder erfolglos waren, finden sich ebenfalls die Sat.1- und Vox-Prime-Time-Filme weit vorn, die Top 5 wird komplettiert von – überraschenderweise – „Verbotene Liebe“, „Big Brother“ und „Exklusiv – Die Reportage“. Die letzten drei Plätze der Liste belegt ein ZDF-Trio aus „Doktor Martin“ und Springreiten:

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Bei den jungen Zuschauern hatte sie zwar keine Chance, insgesamt gewann „Die große Show der Naturwunder“ aber trotzdem: 4,06 Mio. Seher reichten aus, um der Sendung Platz 1 zu bescheren. Auch Platz 2 geht an Das Erste – mit der 20-Uhr-„Tagesschau“ und 3,74 Mio. Sehern. Dahinter folgen „CSI“ und das „heute-journal“, immerhin auf Platz 9 findet sich das erfolgreichste Nicht-ARD-ZDF-RTL-Programm: „Asterix & Obelix: Mission Kleopatra“ (Sat.1) mit 2,93 Mio. Zuschauern. „E-mail für Dich“ (Vox“ hat sich immerhin Platz 29 erkämpft, stärkste Sendung der kleineren Sender war der „Polizeiruf 110“ des WDR Fernsehens mit 1,38 Mio. Zuschauern und hervorragenden 5,5%.

Unser Hit/Flop-Ranking wird im Gesamtpublikum von „Exklusiv – Die Reportage“ angeführt. Mit dem schlüpfrigen Thema „Scharfe Schnitte! – Trend Intimchirurgie“ sprang die RTL-II-Sendung auf 7,2% und damit das 1,88-fache der Sendernormalwerte. Ebenfalls stark: die „K1 Doku“ mit dem weniger schlüpfrigen Thema „Alcatraz – Der berühmteste Knast der Welt“:

Der Zielgruppenblick:

Dass es am Donnerstag kein herausragendes, generationenübergreifendes Format gab, zeigt unser Blick auf die Sieger in elf Zielgruppen. So gewann lediglich „Die große Show der Naturwunder“ in immerhin drei Gruppen, dem Gesamtpublikum, den Frauen und den Über-65-Jährigen. Bei den Kindern siegte hingegen wie immer „Little Amadeus“, bei den Teenies „Asterix & Obelix: Mission Leopatra“, bei den 20- bis 29-Jährigen und den 30- bis 39-Jährigen „GZSZ“, bei den 40- bis 49-Jährigen „CSI“ und bei den 50- bis 64-Jährigen interessanterweise „Lasko“:

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige