RTLs „Lasko“ wird zum Zuschauerhit

Große Freude bei RTL: Die neue Actionserie "Lasko - Die Faust Gottes" verbesserte sich nach dem soliden Start vor einer Woche nun um über zwei Prozentpunkte auf sehr gute 19,3%. Mit 2,09 Mio. 14- bis 49-Jährigen holte die Serie zudem den Tagessieg in einer umkämpften Prime Time. Gute Zahlen gab es zudem für Sat.1 ("Asterix & Obelix gegen Cäsar") und Vox ("Plötzlich Prinzessin!"), schlecht zu Ende gegangen ist ProSiebens "Germany's next Showstars".

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

So blieb das Finale der Castingshow mit 10,2% klar unter den ProSieben-Normalwerten und muss abschließend als Flop gewertet werden. Immerhin: Davor („Galileo“) und danach („red!“) gab es bessere Marktanteile von 13,1% und 12,1% für den Sender. Bei Sat.1 schoss „Asterix & Obelix gegen Cäsar“ – alle Jahre wieder – auf sehr starke 14,7% und musste sich nur RTL geschlagen geben. Direkt hinter Sat.1 folgt Vox mit „Plötzlich Prinzessin!“ und ebenfalls sehr guten 12,5%. Auch anschließend lief es für beide Sender positiv weiter: Sat.1 holte sich um 22.25 Uhr mit „Navy CIS“ 13,6%, Vox kam mit „Alien – Die Wiedergeburt“ um 22.20 Uhr auf 10,5%.

Gegen RTL hatten all diese Sender aber keine Chance: Mit „Lasko“, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und „CSI“ belegen die Kölner die erstend rei Plätze der Tages-Charts. Vor allem „Lasko“ überraschte dabei wie erwähnt positiv, war es doch zuletzt an der Tagesordnung, dass fast alle neuen Sendungen in der zweiten Woche abbauten. Nicht so „Lasko“: Dort ging es auf hitverdächtige 19,3% hinauf. Auch „GZSZ“ sprang über die 2-Mio.-Marke, „CSI“ blieb mit 1,91 Mio. Werberelevanten und 16,5% immerhin über den Senderdurchschnittswerten.

Auch RTL II kann mit der Prime-Time-Performance zufrieden sein: „Law & Order: New York“ sprang auf 8,4%, der „Frauentausch“ im Anschluss auf 9,8%. Nicht so gut lief es hingegen bei kabel eins: „Die strengsten Eltern der Welt“ kamen um 20.15 Uhr immerhin noch auf solide 5,8%, die neue Doku-Soap „Mein Mann, sein Hobby und ich“ fiel im Anschluss hingegen auf schwache 4,1%. Zuschauerstärkstes öffentlich-rechtliches Programm war im jungen Publikum erneut die 20-Uhr-„Tagesschau“, die mit 0,83 Mio. 14- bis 49-Jährigen 8,8% erzielte. Um 20.15 Uhr lief es schlechter: „Pfarrer Braun: Drei Särge und ein Baby“ blieb bei 5,4% hängen. Das ZDF hatte noch weniger zu melden: Dort landete „Doktor Martin“ im jungen Publikum bei miserablen 3,3% und musste sich damit sogar auch noch Super RTL und dem DSF geschlagen geben.

Das DSF war mit dem zweiten Halbfinale des Confederation Cups auch der erfolgreichste der kleineren Sender, 0,41 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen den brasilianischen Sieg, ein Marktanteil von 3,7%. Bei Super RTL kam „Upps! Die Pannenshow“ auf ebenfalls gute 3,5%. Unser Hit/Flop-Ranking wird heute von RTL II und Vox dominiert. RTL II brachte „Exklusiv – Die Reportage“ und den „Frauentausch“ in die Top 5, Vox die beiden Abendfilme „Plötzlich Prinzessin!“ und „Alien – Die Wiedergeburt“. Ganz hinten wie fast immer: ARD-Telenovela „Eine für alle“:

Der Donnerstag im Geamtpublikum:

Insgesamt hätte RTL-Serie „Lasko“ fast ebenfalls den tagessieg eingefahren. Mit 3,90 Mio. Sehern landete sie an einem recht fernsehkonsumschwachen Tag auf dem zweiten Platz, geschlagen nur von der 20-Uhr-„Tagesschau“, dei auf 4,08 Mio. Zuschauer kam. Hinter „Lasko“ folgt „Pfarrer Braun“, den im Ersten 3,66 Mio. einschalteten, dahinter dann mit „RTL aktuell“ und der 19-Uhr-„heute“-Sendung zwei weitere Nachrichtensendungen. Das ZDF hatte ind er Prime Time auch insgesamt keine große Chance: „Doktor Martin“ und „ZDF.reporter“ landeten mit 2,50 Mio. und 2,32 Mio. Sehern nur auf den Rängen 17 und 22.

Damit musste sich das ZDF im Abendprogramm auch Sat.1 geschlagen geben: „Asterix & Obelix gegen Cäsar“ verpasste mit 2,64 Mio. Zuschauern und Platz 12 die Tages-Top-Ten nur knapp. Sehr gut erging es auch Vox-Film „Plötzlich Prinzessin!“ (7,8%) und dem „Tatort“ im WDR Fernsehen, der mit 6,1% sogar die Prime-Time-Konkurrenz von RTL II und kabel eins schlug. In unserem Hit/Flop-Ranking zeigt sich ein ähnliches Bild wie im jungen Publikum: RTL II und Vox dominieren, ARD-Telenovela „Eine für alle“ belegt den letzten Platz:

Der Zielgruppenblick:

Unser täglicher Blick auf die Sieger in elf verschiedenen Zuschauergruppen zeigt, dass es am Donnerstag keine dominierende Sendung gab. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ war mit drei Siegen schon das herausstechende Format. Sie gewann im Gesamtpublikum, bei den Männern und den 50- bis 64-Jährigen. „Lasko“ siegte hingegen neben der werberelevanten Zielgruppe nur bei den 40- bis 64-Jährigen. Bei den Frauen hatte hingegen „Pfarrer Braun“ die Nase vorn, bei den Kindern „Little Amadeus“, bei den Teenies „Asterix“, beid en 20- bis 29-Jährigen und den 30- bis 39-Jährigen „GZSZ“ und bei den Über-65-Jährigen die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe:

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige