Vorläufige Einigung beim „Boston Globe“

"The Boston Globe" wird vorerst weiterbestehen. Darauf haben sich die größte Arbeitnehmervertretung der Zeitung und die New York Times Company verständigt, nachdem die Belegschaft erheblichen Lohnkürzungen sowie Einschnitten bei Zusatzvergütungen und Arbeitplatzsicherheit zugestimmt hat.

Anzeige

Die Einigung ermöglicht dem „Boston Globe“ Einsparungen in Höhe von 10 Millionen Dollar jährlich. Die „Zeitung“ kämpft seit Monaten ums Überleben. Der Mutterkonzern, die New York Times Company, hatte zeitweilig gedroht, den defizitären „Globe“ ganz einzustellen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige