Staffelrekord für „Grey’s Anatomy“

ProSiebens Idee, den Serienhit "Grey's Anatomy" zwischendurch mal als Doppelfolge auszustrahlen, hat sich bezahlt gemacht. Die beiden Episoden beflügelten den Mittwochabend, die 21.15-Uhr-Folge stellte mit einem Marktanteil von 15,1% sogar den Staffelrekord der Auftaktepisode von vor zehn Wochen ein. Selbst "Private Practice" lief wesentlich besser als zuletzt. Der Tagessieg ging allerdings an "GZSZ", gefolgt von "Erwachsen auf Probe", das mit 16,7% wieder besser lief als zuletzt.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bs 49-Jährigen:

1,78 Mio. Werberelevante schalteten die RTL-Reality-Soap ein, die 16,7% waren fast ein Prozentpunkt mehr als vor einer Woche. Lag die Reihe da noch unter dem 12-Monats-Durchschnitt der Kölner (16,2%), sprang sie diesmal wieder über diesen wichtigen Vergleichswert. Platz 3 geht dann aber schon an die 21.15-Uhr-Episode von „Grey’s Anatomy“, die mit 15,1% den direkten RTL-Konkurrenten „Unser neues Zuhause“, der auf 14,7% kam, schlug. Die 20.15-Uhr-Folge der ProSieben-Serie kam auf 13,7%, „Private Practice“ um 22.20 Uhr auf 12,8% und damit auf den besten Wert der aktuellen Staffel.

Auch Vox spielte ganz vorn mit. Die Serie „Life“ erzielte mit 13,8% den besten Marktanteil seit März und kam mit 1,54 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf den fünften Platz der Tages-Charts. „Criminal Intent“ erzielte zuvor schon 11,7% und schoss damit auf Rang 7, „Crossing Jordan“ komplettierte den grandiosen Abend des Senders um 22.05 Uhr mit 12,0% und um 23 Uhr mit 13,4%. Das Nachsehen hatte angesichts dieser Zahlen ganz klar Sat.1. Mit „Der Mann von nebenan“ verfehlte man den Senderdurchschnitt deutlich und musste sich mit miserablen 7,9% zufrieden geben. Auch der neue „Planetopia“-Mehrteiler „Die Spurenleser“ enttäuschte – mit 6,3%.

RTL II und kabel eins kletterten in der Prime Time diesmal nicht ganz nach oben. RTL II holte sich mit „Stargate: Atlantis“ mittelmäßige 6,2% und mit „Torchwood“ nach 22 Uhr immerhin 7,3%, kabel eins blieb mit „Fools Rush In – Herz über Kopf“ bei 5,7% hängen – und damit knapp unter den Sendernormalwerten. Sensationell gut erging es hingegen wieder der Nachmittags-Comedyserie „Two and a Half Men“, die um 16.35 Uhr mit 17,1% (!) sogar Marktführer (!!) war und alle großen Konkurrenten wie RTL, Sat.1 und ProSieben schlug. RTL II kann sich über „Big Brother“ freuen, das um 19 Uhr mit 10,1% wieder in die Zweistelligkeit sprang.

Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern erkämpfte sich die 20-Uhr-„Tagesschau“ im Ersten die meisten jungen Zuschauer: 0,97 Mio. und 10,9%. Um 20.15 Uhr lief es dann für das ZDF besser: „Aktenzeichen XY… ungelöst“ kam auf 0,92 Mio. und 8,4%. Die ARD blieb mit dem Film „Die zweite Frau“ (5,8%) und „Hart aber Fair“ (5,6%) hingegen unter den Sendernormalwerten. Damit musste man sich beinahe sogar Super RTL geschlagen geben. Dort katapultierte sich die Klamotte „Didi und die Rache der Enterbten“ auf sehr starke 4,7% (0,51 Mio. Werberelevante). Auch das DSF darf sich über tolle Zahlen freuen: Der Überraschungssieg der USA gegen Spanien im ersten Halbfinale des Confederation Cups sahen 0,35 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein Marktanteil von 3,3%.

In unserem Hit/Flop-Ranking, in dem Sie auf einen Blick sehen. welche Formate der Abendprogramme der großen acht Sender besonders erfolgreich bzw. erfolglos waren, dominiert Vox angesichts der tollen Marktanteile das Geschehen auf den ersten Plätzen: „Life“, „Crossing Jordan“ und „Criminal Intent“ erboerten die Ränge 1, 2, 4 und 5. Nur „Big Brother“ mogelte sich dazwischen. Ganz hinten findet sich erneut der ARD-Telenovela-Flop „Eine für alle“:

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt erreichte Rudi Cernes „Aktenzeichen XY… ungelöst“ die meisten Mittwochs-Zuschauer. 4,33 Mio. sahen das ZDF-Magazin, ein paar mehr als zuvor die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten, die auf 4,27 Mio. kam. Der ARD-Film „Die zweite Frau“ folgt mit etwas Abstand und 3,62 Mio. Sehern auf dem dritten Rang. Die zuschauerstärkste Privat-TV-Sendugn hieß wieder einmal „RTL aktuell“, sie belegt Platz 5 hinter dem „heute-journal“. In der Prime Time hatte RTL hingegen keine Chance: „Erwachsen auf Probe“ verfügte nur über 2,45 Mio. Zuschauer – genau so viele wie Nachmittags-Gerichtsshow „Richter Alexander Hold“ bei Sat.1.

Platz 1 der privaten Prime-Time-Programme ging somit auch nicht an RTL, sondern an Vox: Krimihit „Life“ schoss mit 2,81 Mio. Fans und einem tollen Marktanteil von 10,5% auf einen grandiosen Platz 9 des Tagesrankings. Kein Wunder also, dass Vox auch im Gesamtpublikum unser Hit/Flop-Ranking dominiert, auf den ersten fünf Plätzen finden sich ausschließlich Formate der Kölner. „Crossing Jordan“ erzielte dabei um 23 Uhr mit 12,1% das 2,30-fache der Vox-Normalwerte. Letzter wie im jungen Publikum: ARD-Telenovela „Eine für alle“:

Der Zielgruppenblick:

„Aktenzeichen XY… ungelöst“ gewann im Gesamtpublikum vor allem wegen der vielen älteren Zuschauer. Die ZDF-Sendung siegte nämlich auch bei den 50- bis 64-Jährigen und den Über-65-Jährigen. In den jüngeren Zuschauergruppen gab es hingegen eine Vielzahl von verschiedenen Tagessiegern. So gewann bei den Kindern wie derzeit an jedem Tag „Little Amadeus“, bei den Teenies und den 30- bis 39-Jährigen hatte „Erwachsen auf Probe“ die Nase vorn, bei den 20- bis 29-Jährigen hingegen „Grey’s Anatomy“ und bei den 40- bis 49-Jährigen Vox-Serie „Life“:

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige