U21 schickt RTL und Sat.1 nach Hause

Das letzte Vorrundenspiel der deutschen Fußball-U21-Nationalmannschaft war der Zuschauerhit des Montags. 6,10 Mio. sahen das Match im ZDF, mehr Seher hatte keine andere Sendung. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war das Spiel erfolgreich, belegt mit 1,60 Mio. Fans Platz 4 der Tageswertung und schlug u.a. die Prime-Time-Programme von RTL und Sat.1. Dort rutschten die neuen Sat.1-Doku-Soaps nun beide unter die 10%-Marke, Til Schweigers "Mission Hollywood" verlor ebenfalls weiter an Boden.

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Nur noch 1,35 Mio. Werberelevante schalteten Schweigers Schauspielerinnen-Casting ein – ein schwacher Zielgruppen-Marktanteil von 11,5% und Platz 9 in der Tageswertung. Besser lief es für den Sender wieder davor und danach: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ holte mit 1,86 Mio. 14- bis 49-Jährigen und guten 20,4% den Tagessieg, „Extra – Das RTL-Magazin“ kletterte direkt nach der „Mission Hollywood“ auf ebenfalls gute 17,1%. Ähnlich schlecht wie für Til Schweiger lief es für Sat.1 und die beiden neuen Doku-Soaps „Die Superlehrer“ und „Jugendcoach Oliver Lück“. Nachdem in der vergangenen Woche wenigstens noch „Die Superlehrer“ ordentich gestartet waren, hatten diesmal beide Formate keine Chance auf das Mittelmaß. Sie landeten bei Marktanteilen von 9,9% und 9,7% und damit unter dem Sat.1-Minimalziel von 10%.

Besser lief es wie an den vergangenen Montagen auch für die ProSieben-Serie „Fringe“. Trotz des starken Fußballs erzielte sie mit 1,76 Mio. 14- bis 49-Jährigen einen Marktanteil von 15,1% und kam auf Platz 2 der Tageswertung. Ebenfalls wie an den vergangenen Montagen auch versagten die folgenden Serien aber: „Primeval“ rutschte um 21.20 Uhr auf miserable 7,4%, „Reaper“ kam um 22.15 Uhr auch nur auf 8,9%. Damit mussten sich „Primeval“ und „Reaper“ auch Vox geschlagen geben: Dort erzielte das Serien-Trio „CSI: NY“, „Criminal Intent“ und „Shark“ nämlich glänzende Marktanteile von 11,1%, 12,8% und 10,2%. „Criminal Intent“ platzierte sich mit 1,54 Mio. 14- bis 49-Jährigen sogar weit vor den Prime-Time-Flops von RTL und Sat.1 auf dem fünften Rang der Tages-Charts.

Freuen können sich auch RTL II und kabel eins: Bei RTL II erzielten „Die Kochprofis“ und „Big Brother – Die Entscheidung“ jeweils 9,0%, bei kabel eins kam der Spielfilm „Instinkt“ auf immerhin 7,5%. Die 19-Uhr-Tageszusammenfassung von „Big Brother“ sprang bei RTL II sogar auf 10,6%. Im öffentlch-rechtlichen Fernsehen ragte der U21-Fußball mit seinem dritten Platz deutlich aus der Masse heraus, auch das Halbzeits-„heute-journal“ kam mit 11,2% weit über die Sendernormalwerte. Das Erste kann mit den 9,6% für die 20-Uhr-„Tagesschau“ zufrieden sein, Doku „Mythos Wald“ und Porträtreihe „Legenden“ blieben mit 6,3% und 5,3% hingegen unter den Sendernormalwerten hängen. Bei den kleineren Sendern tat sich Super RTL hervor: Die beiden Dokus „Die spektakulärsten Tierrettungen der Welt“ und „Blitz und Donner – Hochspannung am Himmel“ erzielten 3,4% und 3,6%.

Unser Hit/Flop-Ranking wird vom U21-Match angeführt: Mit 13,5% erreichte das ZDF mit dem Spiel das 2,05-fache der Sendernormalwerte. Erfolgreicher war kein anderes Abendformat. Dahinter folgen „Criminal Intent“ und „Big Brother“, am Ende der Liste findet sich Vox-Doku-Soap „Mitbewohner gesucht“, die nur rund die Halfte des Vox-Senderdurchschnitts erreichte:

Der Montag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann wie erwähnt König Fußball den Quotenkampf. Gegen die 6,10 Mio. Fans hatte kein anderes programm eine Chance. Hinter dem Halbzeit-„heute-journal“ (5,25 Mio.) folgt dann die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 4,59 Mio. Sehern. Der erfolgreichste Prime-Time-Konkurrent des ZDF kam ebenfalls vom Ersten: „Mythos Wald“ lief im Gesamtpublikum deutlich besser als bei den jungen Zuschauern und holte sich mit 4,26 Mio. Zuschauern Platz 4. Weit abgeschlagen finden sich die Programme von RTL und Sat.1: „Mission Hollywood“, „Die Superlehrer“ und „Jugendcoach Oliver Lück“ belegen mit 1,74 Mio. bis 1,93 Mio. Sehern nur die Plätze 32, 35 und 39 der Tageswertung. Damit unterlag man in der Prime Time auch deutlich gegen die Vox-Serien „Criminal Intent“, „CSI: NY“ und „Shark“, sowie gegen ProSiebens „Fringe“.

Wie schlecht es den beiden großen Privatsendern erging, zeigt auch unser Hit/Flop-Ranking, in dem „Mission Hollywood“ Tabellenletzter ist und Sat.1 die vier Plätze davor belegt. Gewinner waren drei Vox-Serien, „RTL aktuell“ und der Fußball:

Der Zielgruppenblick:

Interessanterweise war das Fußballspiel der Junioren vor allem bei den Senioren beliebt. In den Altersgruppen der 50- bis 64-Jährigen und der Über-6-Jährigen gewann es, in den jüngeren Gruppen nicht. So hieß der Sieger bei den 40- bis 49-Jährigen „Criminal Intent“, bei den 30- bis 39-Jährigen gewann „Fringe“, bei den 20- bis 29-Jährigen und den Teenies „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und bei den Kindern „Little Amadeus“:

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige