„Kesslers Knigge“: neues Freitags-Opfer

Seit Monaten läuft am Freitagabend, dem ehemaligen Sat.1-Quotengaranten, so gut wie gar nichts mehr zusammen. Shows wie "Die beste Idee Deutschlands" gehen unter, Sketch-Comedies wie "Die dreisten Drei", früher riesige Erfolge, bleiben unter den Sendernormalwerten. Neuestes Opfer des Sat.1-Problemabends: Michael Kesslers temporeiche Comedy "Kesslers Knigge". Obwohl recht ansehnlich und mit weniger 80er-Jahre-Pointen befüllt als andere Sketch-Comedies, ist die Sendung bei ihrer Premiere durchgefallen.

Anzeige

Seit Monaten läuft am Freitagabend, dem ehemaligen Sat.1-Quotengaranten, so gut wie gar nichts mehr zusammen. Shows wie „Die beste Idee Deutschlands“ gehen unter, Sketch-Comedies wie „Die dreisten Drei“, früher riesige Erfolge, bleiben unter den Sendernormalwerten. Neuestes Opfer des Sat.1-Problemabends: Michael Kesslers temporeiche Comedy „Kesslers Knigge“. Obwohl recht ansehnlich und mit weniger 80er-Jahre-Pointen befüllt als andere Sketch-Comedies, ist die Sendung bei ihrer Premiere durchgefallen.

Unsere neueste Ausgabe des Rookie-Rankings, mit dem wir Ihnen in jeder Woche zeigen, welche neuen Formate der großen acht Sender erfolgreich bzw. erfolglos gestartet sind, offenbart es ganz deutlich: Mit einem Zielgruppen-Marktanteil von nur 9,0% blieb „Kesslers Knigge“ beim 0,84-fachen des Sat.1-12-Monats-Durchschnitts (10,7%) hängen und reiht sich damit auf Platz 22 mitten in der Flop-Hälfte der Liste ein. Für Sat.1 steigt damit der Druck, den Freitag einem kompletten Relaunch zu unterziehen. Mit Comedy scheint man dort zumindest keine Chance mehr zu haben.

Wesentlich erfolgreicher als „Kesslers Knigge“ sind eine Reihe von anderen Neustarts angelaufen. Allen voran der neue „Terra X“-Mehrteiler „Die biblischen Plagen“, der im ZDF zur Premiere 10,1% holte und damit das 1,52-fache des 12-Monats-Durchschnitts (6,6%). Belohnung: Platz 1 in unserem Rookie-Ranking. Auch die relativ amüsante kabel-eins-Doku-Soap „Mein Mann, sein Hobby und ich“, sowie die ZDF-Krimireihe „George Gently – Der Unbestechliche“ feiern in der Top Ten ihr Rookie-Ranking-Debüt. Etwas knapper lief es für „Die Superlehrer“ von Sat.1 und die RTL-Actionserie „Lasko – Die Faust Gottes“. Beide blieben aber ebenfalls über den Senderdurchschnittswerten der vergangenen Monate:

In der Flop-Hälfte finden sich neben „Kesslers Knigge“ noch drei weitere Neuzugänge, einer davon läuft ebenfalls bei Sat.1. So schaffte „Jugendcoach Oliver Lück“ nicht das, was „Die Superlehrer“ erreichten: Er blieb mit 10,3% unter den Sat.1-Normalwerten und steigt somit nur auf Platz 18 ein. Noch dahinter finden sich „Ich kann Kanzler!“, ein Format, das wir mit aufnehmen, weil nicht ausgeschlossen ist, dass es in den kommenden Jahren in die Verlängerung geht, sowie als Flop-New-Entry der Woche der RTL-Gerichtsshow-Zusammenschnitt „Echt gerecht“, der am Sonntagnachmittag vollkommen versagte und sich auf dem drittletzten Platz wiederfindet. Eine klare Tendenz nach unten zeigen auch die beiden neuesten Castingformate von ProSieben und RTL: Das völlig uninspirierte „Germany’s next Showstars“ rutschte aus der Hit- in die Flop-Hälfte, „Mission Hollywood“, eigentlich recht ansehnlich und gut produziert, findet sich sogar noch dahinter:

Obwohl der Sommer nun offiziell begonnen hat und damit auch die Zeit der Wiederholungen, powern die Sender weiterhin mit vielen Neustarts. So wächst unser Rookie-Ranking in der kommenden Woche auf inzwischen 37 Formate. Vier fliegen wegen der 8-Wochen-Regel aus der Wertung, sechs neue kommen hinzu. Nicht mehr dabei sein werden „Extrem schön!“, „Journeyman“, „Aliens in America“ und „Die stählerne Zeit“, ihre Premiere feiern „Mein Revier – Ordnungshüter räumen auf“ (startete am Sonntag in der kabel-eins-Prime-Time), das Sat.1-Promi-Magazin „Stars & stories“ (Start war ebenfalls am Sonntagabend), die beiden ProSieben-Formate „Deutschlands schrecklichste…“ und „superspots – Die besten Clips im Umlauf“ (Start beider Formate in der Dienstags-Prime-Time), RTL-II-Doku-Soap „Endlich frei! – Raus aus dem Drogensumpf“ (Start: Dienstag, 23.15 Uhr), sowie „Planetopia – Die Spurenleser“ (Start: Mittwoch, 23 Uhr).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige