Anzeige

G+J: Outsourcing der Schlussredaktionen?

Nach einem Bericht des Branchendienstes "Kontakter" gibt es beim Hamburger Medienhaus Gruner + Jahr Pläne, Schlussredaktionen an externe Dienstleister zu vergeben. Damit wolle das Unternehmen die für dieses Jahr vorgegebene deutliche Reduktion der Kosten weiter vorantreiben. Angeblich gebe es Gespräche mit verschiedenen Dienstleistern, u.a. der Frankfurter Firma Schlussredaktion.de.

Anzeige

Ein Sprecher von Schlussredaktion.de erklärte gegenüber dem „Kontakter“ jedoch, dass bisher keine Gespräche stattgefunden hätten. Gruner + Jahr kommentierte die Meldung nicht. Mögliche Outsourcing-Programme, so der Branchendienst weiter, könnten auch für die Warenannahme sowie die 20 verbliebenen Festangestellten in der Kantine aufgelegt werden.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige