RTLs „Erwachsen auf Probe“ stürzt ab

Das sind keine guten Nachrichten für RTL: Nach den Werbekunden kehrt nun auch das Publikum der umstrittenen Realityreihe "Erwachsen auf Probe" den Rücken zu. Erreichten die beiden ersten Episoden der Sendung noch gute 19,0% und 19,2%, fiel Folge 3 am Mittwoch mit 15,8% unter die RTL-Normalwerte. Nur noch 1,56 Mio. 14- bis 49-Jährige schauten zu. Besser lief es für zwei andere RTL-Programme: Tagessieger "Unser neues Zuhause" erreichte 16,2% und 1,78 Mio., "GZSZ" 1,68 Mio. und 21,9%.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Obwohl „Unser neues Zuhause“ und „Erwachsen auf Probe“ bei RTL nur leicht über bzw. unter dem Mittelmaß landeten, kam die Konkurrenz den beiden Sendungen nicht nah genug. So erzielte „Grey’s Anatomy“ als schärfster RTL-Konkurrent bei ProSieben zwar gute 13,7%, blieb mit 1,36 Mio. 14- bis 49-Jährigen aber auf Platz 5 der Tages-Charts hängen. Positiv für ProSieben: „Private Practice“ holte immerhin mittelmäßige 11,6% und damit deutlich bessere Zahlen als in den vergangenen Wochen. Aber: Der „Emergency Room“ blieb mit 10,6% erneut deutlich unter dem Soll.

Erneut sehr stark war die Performance von Vox in der Mittwochs-Prime-Time: Alle Abendserien sprangen über die 10%-Marke. So gab es für „Criminal Intent“ zunächst 10,8%, für „Life“ sehr starke 12,3% und für die „Crossing Jordan“-Doppelfolge 12,2% und 14,1%. Mies lief der Abend hingegen für Sat.1: 20.15-Uhr-Film „Eiskalte Freunde“ versagte mit desaströsen 4,5% komplett und musste sich allen anderen sieben großen Sendern geschlagen geben.

Einer davon heißt RTL II und darf sich sehr über den Mittwochabend freuen: „Stargate – Continuum“ schoss um 20.15 Uhr auf sehr gute 11,1% und mit 1,15 Mio. Werberelevanten in die Tages-Top-Ten, „Torchwood“ erzielte im Anschluss ähnlich gute 10,2%. Auch kabel eins kann zufrieden sein: „Die Legende von Bagger Vance“ kam dort um 20.15 Uhr auf immerhin 7,6%.

Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern tat sich im jungen Publikum erwartungsgemäß das ZDF mit seinem Hollywoodfilm „Sechs Tage, sieben Nächte“ hervor. 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährige brachten ihn auf erfreuliche 11,0%. Auch das anschließende „heute-journal“ und „Abenteuer Wissen“ blieben mit 8,9% und 8,6% noch klar über den Sendernormalwerten. Im Ersten blieb der tolle Axel-Prahl-Film „Du bist nicht allein“ hingegen leider bei gerade noch mittelmäßigen 6,3% hängen. Bei den kleineren Sendern überzeugte vor allem Super RTLs Klassiker „Didi auf vollen Touren“: 0,40 Mio. 14- bis 49-Jährige sorgten dort für 3,8%. Ebenfalls stark: die „Tatort“-Wiederholung im mdr Fernsehen mit 3,6%.

Unser Hit/Flop-Ranking, in derm wir die Marktanteile der Abendprogramme ins Verhältnis zu ihren Senderdurchschnitten stellen, führen diesmal ausschließlich Sendungen von Vox und RTL II an: „Crossing Jordan“ erzielte um 23 Uhr mit 14,1% das 1,91-fache des Vox-12-Monats-Durchschnitts. Keine Sendung war am Mittwoch erfolgreicher. Am Ende des Rankings: wieder einmal ARD-Telenovela „Eine für alle“, die erneut bei desaströsen 2,0% hängen blieb.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt ging der Mittwoch an den ZDF-Film „Sechs Tage, sieben Nächte“. 4,73 Mio. schalteten die Abenteuerromanze ein, deutlich mehr als die zwei- und drittplatzierten „Tagesschau“ (4,19 Mio.) und „heute-journal“ (3,80 Mio.). ARD-Film „Du bist nicht allein“ erreichte mit 3,39 Mio. und soliden 13,0% immerhin Platz 5 hinter der stärksten Privatsendung „RTL aktuell“ (3,41 Mio.). In der Prime Time erging es RTL nicht gut. „Unser neues Zuhause“ blieb bei 11,2% hängen, „Erwachsen auf Probe“ zuvor sogar bei 8,6%. Immerhin: „stern TV“ holte sich sehr gute 16,4%.

Sehr gut lief es auch hier für Vox: „Life“ eroberte mit 2,61 Mio. Zuschauern und einem Marktanteil von 9,8% Platz 12 und schlug damit auch Sender wie ProSieben und Sat.1. „Criminal Intent“ hatte zuvor schon 8,1% geholt. ProSieben blieben mit „Grey’s Anatomy“ 6,7% des Marktanteilkuchens, Sat.1 scheiterte mit „Eiskalte Freunde“ auch im Gesamtpublikum: Mit 4,5% blieb man sogar hinter den „Expeditionen ins Tierreich“, die im NDR Fernsehen mit 1,45 Mio. Sehern tolle 5,7% erzielten. Unser Hit/Flop-Ranking wird auch hier von „Crossing Jordan“ angeführt – mit einem Traumfaktor von 2,25. Letzter wiederum: „Eine für alle“.

Der Zielgruppenblick:

Der Gesamtpublikumsgewinner „Sechs Tage, sieben Nächte“ holte sich auch noch vier weitere erste Plätze. So hatte der ZDF-Film bei den Frauen und Männern, den 40- bis 49-Jährigen und den 50- bis 64-Jährigen die Nase vorn. Bei den Über-65-Jährigen gewann hingegen die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten, bei den Kindern KI.KA-Serie „Little Amadeus“, bei den Teenies „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, bei den 20- bis 29-Jährigen interessanterweise ProSieben-Serie „Private Practice“ und bei den 30- bis 39-Jährigen „Unser neues Zuhause“:

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige