„WSJ“: Wheatcroft soll Europa-Geschäft ankurbeln

Das "Wall Street Journal" bekommt eine neue Europa-Chefin: die Finanzjournalistin Patience Wheatcroft soll den Ausbau des europäischen "WSJ"-Ablegers vorantreiben. Gleichzeitig gab der Dow Jones Verlag, der die Wirtschaftszeitung herausgibt, bekannt, das Europa-Headquarter von Brüssel nach London verlagern zu wollen.

Anzeige

Schon 2007 gab es erste Gerüchte um einen Umzug der europäischen „WSJ“-Redaktion nach London, damals wurde von Rupert Murdochs News Corp., zu der der Dow Jones Verlag gehört, jedoch dementiert. Auch für Wheatcroft ist die neue Stelle beim „WSJ“ eine Kehrtwende: ebenfalls im Jahr 2007 gab sie bekannt, sich aus dem Journalismus zurückziehen zu wollen. Nach zwei Jahren in der freien Wirtschaft kehrt sie nun wieder zu ihren Wurzeln zurück.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige