Google: Streit um Street View beigelegt

Google hat sich mit deutschen Datenschützern im Streit um Google Street View geeinigt. Dem Start des Dienstes in Deutschland steht nun nichts mehr im Wege. Datenschützer sehen das Angebot kritisch, da Google flächendeckend Fotos von Straßen erfasst und öffentlich zugänglich macht. Dagegen können jetzt Hausbesitzer vorgehen und Google dazu zwingen, die Abbildungen unkenntlich zu machen.

Anzeige

Zum einen präsentierte Google den Skeptikern eine automatisierte Blurringtechnik, mit der Gesichter und Autokennzeichen unkenntlich gemacht werden. Außerdem wird es eine Meldefunktion geben, mit der User jederzeit Fotos aus Street View entfernen oder  unkenntlich machen lassen können.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige