Anzeige

Geister-Eddie schlägt Bobos „Showstars“

Okay, so eine Urlaubsvertretung reicht natürlich nicht ans Original ran, und DJ Bobo ist nunmal keine Heidi Klum. Das hat Pro Sieben alles vorher gewusst. Dass "Germany's Next Showstars" aber schon in der zweiten Woche mit 11,4 % Marktanteil in der Zielgruppe unter den Senderschnitt rutscht, war wohl nicht so geplant. Immerhin 1,35 Mio. 14- 49-Jährige sahen zu – gut 80.000 weniger als in der Vorwoche. Sat.1 hatte mit Eddie Murphy mehr zu lachen.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Mit der Wiederholung von Murphys Gruselkomödie „Geistervilla“ und 1,75 Mio. jungen Zuschauern schaffte Sat.1 gute 14,7 % – und punktete auf Platz 4 der meistgesehenen Sendungen bei den jungen Zuschauern locker gegen den Versuch des Schwestersenders, die Lücke zwischen „Germany’s Next Topmodel“ und der nächsten „Popstars“-Staffel mit einer weiteren Castingshow zu stopfen (Platz 7). Die „Showstars“ ziehen auch das Promitratsch und Wiederholungs-Magazin „red!“ runter: Anders als zu „Topmodel“-Höchstzeiten reichte es diese Woche nur für 8,7 Prozent. „Look of Love“ dümpelt nach der Premierenausgabe jetzt bei 6,7 Prozent vor sich hin.

Den Tagessieg sicherte sich erneut RTL mit „Alarm für Cobra 11“ und „CSI – Den Tätern auf der Spur“, die jeweils 1,95 Mio. (16,7 Prozent MA) und 2,11 Mio. Zuschauer (17,3 Prozent) erreichten. Um 22.15 Uhr schaffte „Bones – Die Knochenjägerin“ noch einmal 16,9 %.

Mit der nächsten Runde seiner Spielshow „Kennen Sie Deutschland?“, in der es diesmal um die 70er und 80er Jahre ging, verpasste Jörg Pilawa den Sprung in die Top 10 der beliebtesten Sendungen der 14- 49-Jährigen nur knapp: 10,3 % reichen allerdings für Platz 11. Und das gibt’s im Ersten ja nun auch nicht alle Tage.

In der zweiten TV-Liga machte RTL II mit der 210. Folge seines „Frauentauschs“ ab 21.15 Uhr gute 9,5 % MA klar, 1,05 Mio. junge Zuschauer schalteten die Dokusoap ein. Dagegen wird sich Vox von dem George-Clooney-Drama „Der Sturm“ deutlich mehr erwartet haben. 950.000 Zuschauer stachen mit in See, der Marktanteil schwappte gerade so über die 8-Prozent-Grenze (um genau zu sein: 8,1). Geringfügig besser sah’s im Anschluss mit „Three Kings“ und 10,5 % Marktanteil aus. Kabel 1 zeigte um 20.15 Uhr die letzte Folge seiner Dokusoap „Dein neues Haus“ mit dem Titel „Alles hat ein Ende – nur der Pfusch hat keins!“ Und wie sieht’s mit dem Quotenpech aus? Glatte 5 % gab’s zum Schluss. Nächste Woche muss sich „Die strengsten Eltern der Welt“ auf dem Sendeplatz beweisen. „Hagen hilft!“ (diese Woche mit miesen 4,7 % MA) wird durch das neue Format „Mein Mann, sein Hobby und ich“ ersetzt.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
„Der große Ratespaß für Jung und Alt“ scheint tatsächlich einer zu sein – auch wenn „Kennen Sie Deutschland“ im Ersten überwiegend von den älteren Zuschauern eingeschaltet wurde. In der zweiten Woche sahen insgesamt 5,54 Mio. Pilawas Zeitreise-Quiz, etwas weniger als in der Vorwoche. Mit jeweils 3,59 Mio. Zusehern reichten „Alarm für Cobra 11“ und „CSI“ bei RTL da nicht heran. Beim ZDF gab’s die derzeit übliche Donnerstagsmattheit zu betrachten: 2,6 Mio. Zuschauer für „Doktor Martin“, im Anschluss 1,89 Mio. für „ZDF.reporter“ – noch etwas schlechter als in der vergangenen Woche.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige