Anzeige

AOL kauft Start-ups Going und Patch

Der neue AOL-Chef Tim Armstrong setzt beim Umbau des Unternehmens auf lokale Dienste. Für jeweils knapp 10 Millionen Euro erwarb AOL die lokalen Start-ups Going und Patch. Going bietet Ausgehtipps für 30 amerikanische Großstädte, Patch ist ein Portal für lokale Nachrichten und wurde von Armstrong selbst gegründet, der bis heute auch größter Investor ist.

Anzeige

AOL könnte damit vom Geschäft mit lokaler Online-Werbung profitieren, die gegenwärtig in den USA boomt. Offenbar sollen die Dienste der beiden Start-ups mit MapQuest verknüpft werden, einem Kartendienst der sich bislang gegen Google Maps nicht durchsetzten konnte.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige