Bundesverband Presse-Grosso kritisiert Bauer

Der Bundesverband Presse-Grosso übt erneut Kritik am Bauer Verlag. Dieser hatte das Grosso-Gebiet Kiel neu ausgeschrieben und dem dort ansässigen Grossisten Carlsen gekündigt. Die Grossisten Lamich und Maurer, sowie Carlsen wurden nach Informationen des Branchendienstes "text intern" aufgefordert, ihre Angebote für das Gebiet abzugeben.

Anzeige

Der Bundesverband Presse-Grosso sieht in dem Vorgehen einen „unzulässigen Verstoß gegen die Gleichbehandlungspflicht des preisbindenden Verlags sowie eine unmittelbare Gefahr für die medienpolitisch geforderte Neutralität des Pressegroßhandels“. Außerdem liege der „Schluss nahe, dass in diesem Grosso-Vertriebsgebiet einseitig eine weitere Optimierung der Konditionen und Leistungen eingefordert wird“.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige