Die Lieblingsserien der Deutschen

In Teil 3 unserer großen TV-Saison-Analyse blicken wir auf die 50 Lieblings-Fernsehserien und -reihen der Deutschen. Wie im Vorjahr kommen die erfolgreichsten Programme dabei vom Ersten, im jungen Publikum von RTL. Die Gewinner des Jahres heißen im Gesamtpublikum "Tatort", "Um Himmels Willen" und "Polizeiruf 110", bei den 14- bis 49-Jährigen holten "Dr. House", "CSI: Miami" und ebenfalls der "Tatort" die meisten Zuschauer. In den Alterrschichten gibt es extreme Unterschiede.

Anzeige

Beginnen wir mit einem Blick auf das Top-25-Ranking der Lieblingsserien und -reihen des Gesamtpublikums. Gewertet wurden wie in den anderen Teilen unserer TV-Saison-Analyse alle Programme, die mit mindestens sechs Folgen zwischen dem 1. September 2008 und dem 31. Mai 2009 ausgestrahlt wurden. In den Seriencharts haben wir keinen Unterschied zwischen täglichen, wöchentlichen oder noch selteneren Serien gemacht, zudem auch keinen zwischen deutschen Produktionen und Lizenzserien. Wichtigste Erkenntnis im Gesamtpublikum: Die erfolgreichsten Seriensender heißen weiterhin ARD und ZDF. Die ersten sechs Plätze gehen an Das Erste, stolze 14 der Ränge 7 bis 25 an das ZDF. Nur RTL konnte sich aus der Riege der Privatsender mit fünf Serien in unserem Ranking platzieren.

Weitere Erkenntnis: Das Lieblingsgenre scheinen weiterhin ganz klar Krimis zu sein. Neben dem „Tatort“, der mit 7,80 Mio. Zuschauern die Saison gewann und dabei sogar noch um 4,7% zulegte, kommen auch noch 15 weitere Top-25-Serien aus dem Krimigenre. Vor allem das ZDF trumpft mit seinen unzähligen „SOKOs“ auf. So schafften diesmal gleich vier „SOKO“-Ableger den Sprung in die Top 25, Altmeister „SOKO 5113“ kam als erfolgreichste 18-Uhr-Serie auf Platz 17. Der größte Aufsteiger kommt allerdings aus dem Genre der Arztserie: „Der Landarzt“ legte im Vergleich zur Saison 2007/08 um heftige 24,6% zu und sprang von Platz 30 auf 14.

Ebenfalls deutlich gewonnen haben die „SOKO Wien“, „CSI“ und „Da kommt Kalle“, verloren haben u.a. „Dr. House“, „Der Bergdoktor“ und „Der Alte“. Ganz neu dabei ist in der Top 25 nur eine einzige Serie: „Die Stein“ auf Platz 6:

Das Ranking der 14- bis 49-Jährigen sieht erwartungsgemäß vollkommen anders aus. Hier dominieren nicht ARD und ZDF, sondern RTL und ProSieben. RTL konnte 9 der Top-25-Plätze erobern, ProSieben 8, hinzu kommen je 3 Sat.1- und Vox-Serien und die beiden ARD-Reihen „Tatort“ und „Polizeiruf 110“. Die Plätze 1 und 2 gehen trotz Verlusten wie in den Vorjahren ganz klar an „Dr. House“ und „CSI: Miami“. Dahinter haben der „Tatort“ und „CSI“ aber etwas aufgeholt, sie gehören mit einem Plus von 5,4% bzw. 8,6% zu den Aufsteigern.

Noch deutlicher junge Zuschauer hinzugewonnen hat „Navy CIS“. Die Sat.1-Serie erkämpfte sich gleichzeitig einen Top-Ten-Platz. Eine Gemeinsamkeit zur Liste des Gesamtpublikums ist die Dominanz der Krimis. Aber: Im jungen Publikum heißen die Top-Serien nicht „SOKO 5113“ oder „Der Alte“, sondern „CSI: Miami“ oder „The Mentalist“. Die Sat.1-Serie „The Mentalist“ ist zugleich einer der Top-New-Entries des Jahres. Sie ist mit durchschnittlich 2,06 Mio. 14- bis 49-Jährigen direkt auf Platz 9 eingesteigen und wurde nur von einem weiteren Rookie, der ProSieben-Serie „Fringe“, geschlagen. Ebenfalls ganz neu dabei: Vox-Krimi „Life“ und ProSiebens „Pushing Daisies“.

Die größten Verlierer stammen ebenfalls von ProSieben: „Supernatural“ und „Private Practice“ verloren jeweils mehr als 14% der Vorjahreszuschauer und hielten sich nur noch knapp in der Top 25:

Bisher in unserer Saison-Analyse-Reihe erschienen:

– „Die Top 100 des deutschen Fernsehens
– „RTL II News“ schlagen „heute“-Nachrichten

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige