Anzeige

Twitter führt geprüfte Konten ein

Twitter wird im Sommer geprüfte Konten ("verified accounts") einführen. Wie C'net berichtet, will der Microblogging-Service damit gegen die zunehmende Zahl von falschen Identitäten vorgehen. Unternehmensgründer Biz Stone sagte, die geprüften Konten werden ein Siegel tragen, das die Echtheit der Identität anzeigt.

Anzeige

Zuvor hatte der Manager des US-Baseballteams St. Louis Cardinals, Tony La Russa, gegen Twitter wegen gefälschter Identitäten geklagt; in der Klageschrift heißt es zur Begründung, die Fake-Tweets seien „beleidigend und erniedriegend“.

Twitter-Mitteilungen von Fake-Konten haben es auch in Deutschland wiederholt in die Medien geschafft. So sorgten gefälschte Tweets von die angeblich von Stefan Raab, Harald Schmidt und Franz Müntefering verfasst wurden, wiederholt für Aufsehen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige