Wohnst du noch oder lebst du schon?

Livingathome.de erscheint ab sofort im neuen Look. Das Online-Portal will dabei künftig nicht nur Wohn- sondern vielmehr "Lebenstil-Portal" sein. Themen wie Wellness, Reisen und Home Entertainment werden in der neugeschaffenen Rubrik "Lebensart" präsentiert, um drohendem Leserschwund vorzubeugen. Denn während Livingathome.de einst Gemeinschaftssite für die G+J-Titel "Essen & Trinken" und "Schöner Wohnen" war, sind diese längst mit eigenen Online-Portalen im Web vertreten.

Anzeige

„Frisch, inspirierend und stilvoll“ soll Livingathome.de nach dem Relaunch wirken und das ist durchaus gelungen: Wechselnde Aufmacherbilder, eine überarbeitete Farbgebung und die Umstellung auf eine zweispaltige Aufteilung lassen die Site aufgeräumt und übersichtlich erscheinen. Ein dezentes Grau rückt die poppig-bunten Bildergalerien in den Vordergrund und die neue Rubrizierung sorgt für eine bessere Usability der Seite.

Auch inhaltlich hat sich das Portal aufgehübscht: Neben Wohnthemen rücken besonders Lifestyle-Artikel in den Vordergrund. In der neugeschaffenen Rubrik „Lebensart“ werden Wellness-Tipps gegeben („Machen Sie es sich schön in Ihrem Home-SPA“), Fitness-Themen behandelt („neuen Trendsportarten“) und digitales Spielzeug vorgestellt („Trendige Handys“).

Man merkt: Livingathome.de will DAS Trendportal für die überwiegend weibliche Zielgruppe werden. Doch so schön die Aufmachung auch ist, wirklich neue Inhalte sucht man vergebens. In Anbetracht des großen Angebots, dass für junge, „trendbewusste“ Frauen im Internet gegenwärtig existiert, wird eine Abgrenzung der Seite schwierig. Daran können auch die neuen Blogs, in denen Redakteure regelmäßig über Persönliches berichten, nichts ändern. Zu langweilig die Themen, zu brav der Schreibstil.

Der Schritt, die Themenvielfalt und damit auch das Werbeumfeld von Livingathome.de zu erweitern, war dennoch notwendig. Als die G+J-Titel „Essen & Trinken“ und „Schöner Wohnen“, die einst unter Livingathome.de zusammengefasst wurden, eigene Portale im Web bekamen, musste ein eigener, neuer Stil gefunden werden. Doch auch wenn die Seite vorgibt „Deutschlands führendes Wohn- und Lebensstil-Portal“ zu sein: ein bisschen mehr Mut bei der Themenauswahl wäre wünschenswert gewesen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige