Anzeige

Promi-Quiz schlägt „Eisfußball-Pokal“

So spannend wie erhofft war der große Show-Zweikampf zwischen Günther Jauch und Stefan Raab am Ende nicht, dennoch können beide zufrieden sein. Der Tagessieg ging im Gesamtpublikum und in der jungen Zielgruppe an das "Wer wird Millionär?"-Prominenten-Special, Raabs "Deutscher Eisfußball Pokal 2009" holte bei den 14- bis 49-Jährigen aber immerhin gute 18,1%. Und: Er drückte das RTL-Quiz auf den zweitschlechtesten Wert aller bisherigen Prominenten-Specials.

Anzeige

Zwar gewann „Wer wird Millionär?“ souverän mit 3,14 Mio. Werberelevanten, doch nur einmal in den achteinhalb Jahren Promi-Specials gab es weniger junge Zuschauer – im Mai 2008 mit 2,82 Mio. RTL wird das erstmal egal sein, denn die 3,14 Mio. sind fast doppelt so viele junge Zuschauer wie die, die Raabs „Eisfußball“ holte (1,67 Mio.). Zwischen die beiden Shows schob sich sogar noch RTLs Mirja-Boes-Comedy „Der Klassenclown“, die im Anschluss an „WWM“ auf 1,85 Mio. 14- bis 49-Jähige (25,0%) kam.

Andere Sender spielten in der Prime Time keine Rolle. So entwickelt sich die Sat.1-Castingreihe „Die beste Idee Deutschlands“ mit diesmal erreichten 4,6% immer mehr zu einem großen Desaster, auch die Comedyschiene im Anschluss versagte. Die meisten jungen Zuschauer hatte im Abendprogramm außer RTL und ProSieben interessanterweise die kabel-eins-Serie „Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen“. Mit 0,73 Mio. 14- bis 49-Jährigen kletterte sie auf gute 7,1% und schlug damit Sat.1, Vox, RTL II und alle anderen. Direkt dahinter folgt „Der Kriminalist“ des ZDF, der mit 0,72 Mio. jungen Zuschauern immerhin 7,8% einfuhr. Die zweite kabel-eins-Serie, „Ghost Whisperer“ kam um 20.15 Uhr sogar auf 7,7%.

Vox enttäuschte mit seinen Doku-Soaps deutlich: „Unser Traum vom Haus“ blieb bei 6,0% hängen, „Ab ins Beet!“ bei 6,4%. Ebenfalls 6,4% erreichte RTL IIs „Merlin“ – dort sind das aber eine ordentliche Zahl. Bei den kleineren Sendern tat sich vor allem Super RTLs „Der Gigant aus dem All“ hervor“ – der Film kletterte um 20.15 Uhr mit 0,37 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 4,0%.

Meistgesehenes Programm der Öffentlich-Rechtlichen war im Übrigen nicht „Der Kommissar“ des ZDF, sondern das Fußball-Länderspiel in China. Zwar sahen um 14 Uhr nur 2,61 Mio. Fans zu, darunter 0,74 Mio. 14- bis 49-Jährige, doch das reichte zu dieser ungewöhnlichen Sendezeit immerhin für Marktanteile von 27,4% und 20,4%. Im Abendprogramm kam die 20-Uhr-„Tagesschau“ bei den jungen Zuschauern auf 9,7%, der Film „Bleib bei mir“ enttäuschte mit 5,8%.

Im Gesamtpublikum gewann wie erwähnt ebenfalls das Promi-Special von „Wer wird Millionär?“ – mit 7,94 Mio. erreichte es hier sogar mehr als doppelt so viele Zuschauer als der zweitplatzierte ARD-Film „Bleib bei mir“. Dem reichten ganze 3,93 Mio. für diesen Platz auf dem Siegertreppchen. Auf Rang 3 findet sich der dritte große Sender, das ZDF mit „Der Kriminalist“ und 3,91 Mio. Sehern. Auf den weiteren Plätzen folgen die 20-Uhr-„Tagesschau“, die „SOKO Leipzig“ und die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe. Die neue „Kommissar Wallander“-Reihe startete mit enttäuschenden 11,2% und kam mit 2,73 Mio. Zuschauern nur auf Platz 11 der Tages-Charts. Damit blieb er aber noch klar vor dem stärksten Nicht-ARD-ZDF-RTL-Programm, ProSiebens „Deutschem Eisfußabll Pokal 2009“, den insgesamt 2,24 Mio. Leute sahen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige