ZAS meldet anhaltenden Anzeigenschwund

Das Anzeigenvolumen der Publikumsmagazine liegt im Zeitraum Januar 2009 bis Ende Mai 2009 knapp 17 Prozent unter dem Vorjahresniveau, wie die Zentrale Anzeigenstatistik (ZAS) des VDZ meldet. Das Magazin mit den meisten Anzeigenseiten ist der "Stern" mit über 1000 Seiten – ein Minus von ca. 700 Anzeigenseiten zum Vorjahreszeitraum. Danach folgen "Spiegel", "Focus" und "c’t".

Anzeige

Insgesamt ist derzeit nur jede fünfte Magazinseite im Durchschnitt mit einer Anzeige belegt. Grundlage für die Erhebungen der ZAS ist die Anzahl der Anzeigenseiten in rund 430 Publikumszeitschrigten. Zwischen bezahlten Anzeigen und Eigenwerbung wird dabei allerdings kein Unterschied gemacht.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige