Zattoo rechnet mit langen Prozessen

Die Internet-TV-Plattform Zattoo rechnet mit langwierigen Auseinandersetzungen mit den Hollywood-Studios Warner Bros und Universal. Beide Firmen haben dem Schweizer Start-up untersagt, bestimmte Filme zu zeigen.

Anzeige

Zattoo, dessen Eins-zu-Eins-Ausstrahlungen von rund 60 TV-Sendern in Deutschland über eine Million Nutzer hat, muss zum Beispiel Hitchcock-Filme „schwärzen“. Der Vorstandsvorsitzende von Zattoo, Beat Knecht, sagte der „Frankfurter Rundschau“: „Wir müssen Geduld haben. Ich kann mir vorstellen, dass das Schwärzen mehrere Jahre dauern wird und einer europäischen Überprüfung bedarf.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige