Ippen bleibt bei dpa, AP schrumpft

Die in Kassel erscheinende Hessisch-Niedersächsische Allgemeine (HNA) bleibt nach einem Bericht der "taz" doch dpa-Kunde. Die Tageszeitung der Ippen-Gruppe hatte sechs Wochen probeweise auf die Agentur verzichtet und durchblicken lassen, dass es gut auch ohne ginge.

Anzeige

Laut „taz“ strebt Ippen nun einen Gruppenvertrag mit der wichtigsten deutschen Presseagentur an. Die US-Agentur AP, deren deutschen Dienst die HNA in den Testwochen verstärkt nutzte, reduziert offenbar ihre Landesbüros und die Zahl der Mitarbeiter insgesamt. AP konzentriere sich fortan stärker auf die Übersetzung und Anreicherung von Auslandsmeldungen für den deutschen Markt. AP-Büros in Leipzig, Magdeburg und Schwerin seien schon geschlossen, Hamburg solle schrumpfen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige