Süddeutscher Verlag stellt „SZ Wissen“ ein

Der Süddeutsche Verlag hat am Montagabend mitgeteilt, dass er seinen "Süddeutsche Zeitung"-Ableger "SZ Wissen" einstellt. Am 22. Mai erchseint bereits die letzte Ausgabe des Magazins, das im Dezember 2004 an den Start gegangen war.

Anzeige

Die offizielle Begründung des Verlags: Die Wirtschaftskrise verstärke den Eindruck, „dass aufgrund sinkender Anzeigenerlöse und einer nicht den Erwartungen ensprechenden Auflagenentwicklung kurz- und mittelfristig keine realistische Aussicht auf einen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg des Titels besteht“.

Insbesondere bei der verkauften Auflage sah es zuletzt bescheiden für das Magazin aus. Gingen im zweiten Quartal 2007 noch mehr als 40.000 Exemplare im Einzelverkauf über die Ladentresen und im dritten Quartal 2008 29.922, wurden es nun weniger. Die beiden aktuellsten Quartale lieferten im Einzelverkauf den zweit- und drittschlechtesten Wert: erst 11.600 und dann 12.235 abgesetzte Hefte. Aus dem Verlag ist allerdings zu hören, dass sich „SZ Wissen“ in diesem Jahr konsolidiert hätte, in der Regel verkaufte sich das Magazin 20.000 mal am Kiosk, lediglich die schlechten Zahlen der März-Ausgabe hätten das erste Quartal verhagelt. Die Zahlen des zweiten Quartals würden demnach wieder besser aussehen – leider sind sie dann die letzte IVW-Meldung. Abonnenten hatte „SZ Wissen“ laut IVW zuletzt 15.195, hinzu kamen etwa 36.000 Lesezirkel-Hefte und Bordexemplare.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige