Nowottny rät vom Journalistenberuf ab

Der frühere WDR-Intendant Friedrich Nowottny hat einem Enkel abgeraten, Journalist zu werden: "Da werden ganze Lokalredaktionen geschlossen oder in eigenständige GmbHs umgewandelt. Das ist alles sehr schwierig geworden."

Anzeige

Bei einer Feierstunde zu seinem 80. Geburtstag in Köln sagte Nowottny, es sei für ihn der „schönste Beruf der Welt“ gewesen, doch die Bedingungen hätten sich stetig verschlechtert. Wer es dennoch wolle, brauche „gute Nerven“.
Der legendäre Moderator („Bericht aus Bonn“) wurde vom früheren Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher als „Erklärer der Republik“ gewürdigt. Wer zukünftig die Republik erklären könnte, sagten weder Genscher noch Nowottny.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige